☰ Menu eFinancialCareers

Banque de Luxembourg verhängt nach Mitarbeiterzuwachs Einstellungsstopp

Die Mitarbeiter der Banque de Luxembourg (BDL) haben die Finanzkrise – bislang jedenfalls – gut überstanden.

Zwar ist der Gewinn des überwiegend im Private Banking tätigen Instituts im vergangenen Jahr zurückgegangen. Aber während andere Banken im Großherzogtum mit Entlassungen auf die Wirtschaftskrise reagiert haben, hat die BDL die Zahl der Beschäftigten gegen den Trend um fünf Prozent auf 775 gesteigert.

Die Frage, ob ein Bonus an die Mitarbeiter ausgeschüttet wurde, wollte ein Sprecher der Bank nicht beantworten.

Bis zum Herbst wird die BDL ihre IT-Systeme erneuern. Die Bank versprícht sich davon eine deutliche Steigerung der Effizienz. Das soll aber nicht auf dem Rücken der Mitarbeiter geschehen. Ein Stellenabbau nach der Umstellung ist nach Angaben des Sprechers nicht vorgesehen.

Aktuell gibt es bei der Tochter der französischen Crédit-Mutuel-Gruppe keine freien Stellen. Man werde weder Stellen auf-, noch abbauen, sagte der Sprecher. Zur Zeit gebe es einen Einstellungsstopp.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici