Sozialplan bei Commerzbank unterzeichnet: Bis zu 180 Mitarbeiter müssen gehen

eFC logo

Die Commerzbank International S.A. hat mit den Arbeitnehmervertretungen einen Sozialplan für den Abbau von bis zu 180 Arbeitsplätzen in Luxemburg unterzeichnet. Die Personalreduzierung ergibt sich aus der Übenahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank. Hierdurch werden auch die Niederlassungen beider Banken im Großherzogtum zusammengeführt.

"Der sukzessive Stellenabbau von bis zu 180 Mitarbeitern soll durch Regelungen zur Frühpensionierungen, Teilzeit- und internen Stellenangeboten, das Auslaufen von befristeten Arbeitsverträgen sowie durch Abfindungen so sozialverträglich wie möglich erfolgen", hieß es bei der Commerzbank.

Laut den Angaben der Arbeitnehmervertretung Association Luxembourgeoise des Employés de Banque et Assurance arbeiten bei der Commerzbank im Großherzogtum noch etwa 680 Beschäftigte. Die Verhandlungen hatten vor gut zwei Wochen begonnen.

Close
Loading...