☰ Menu eFinancialCareers

Alternative Investments: CAIA kommt nach Luxemburg

Der Finanzplatz Luxemburg ist seit vergangener Woche um eine Attraktion reicher. Nach dem es im Großherzogtum bereits eine CFA-Society gibt, wurde jetzt auch hierzulande ein CAIA-Chapter offiziell gegründet.

Anders als der CFA konzentriert sich der Chartered Alternative Investment Analyst (CAIA) auf alternative Investments wie Hedgefonds, Private Equity, Rohstoffe und Immobilien. Denn letzteres wird in den Vereinigten Staaten, dem Ursprungsland des CAIA, ebenfalls als alternatives Investment betrachtet.

Anders als der CFA sind bei dem CAIA nur zwei Level zu bestehen und die Erfolgsquoten sind um einiges höher. Insgesamt liegt der Lernaufwand empfindlich unterhalb demjenigen des CFA. Der CAIA existiert seit 2002 und die internationale CAIA-Gesellschaft zählt mittlerweile ca. 4600 Mitglieder.

“Beim Luxemburger Chapter handelt es sich um das sechste in Europa und das 14. auf der Welt. Dabei stellen die Vereinigten Staaten, England und die Schweiz die größten Märkte dar. Das CAIA-Zertifikat spielt bei Einstellungen eine immer größere Rolle”, betonte der Luxemburger CAIA-Repräsentant Daniel Capocci.

Bereits heute gibt es Capocci zufolge gut 40 CAIA-Mitglieder in und um Luxemburg herum. Informationsveranstaltungen zum CAIA würden regelmäßig von etwa 50 Personen besucht. Für das Großherzogtum spricht die stattliche Zahl von UCITS-Fonds am Standort.

commentaires (1)

Comments
  1. Der CFA ist aber besser, da man damit mehr anfangen kann!

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici