☰ Menu eFinancialCareers

Trauriger Trend: Das große Bankensterben in Luxemburg

Die Zahl der Banken nimmt in Luxemburg seit Jahren dramatisch ab und damit auch die Menge potenzieller Arbeitgeber. So purzelte die Summe der Institute zwischen Anfang 1999 und Anfang 2011 von 676 auf nur noch 602 Banken, was einem Minus von 11 Prozent entspricht. Dies geht aus den jüngst vorgelegten Zahlen der Europäischen Zentralbank (EZB) hervor.

Damit schneidet das Großherzogtum im Vergleich der Euroländer noch gut ab. Denn im dem gleichen Zeitraum stürzte in den Ländern der Gemeinschaftswährung die Zahl der Institute um gut 20 Prozent auf nur noch 7865 Institute ab.

In den Nachbarstaaten sind noch mehr Banken verschwunden

Noch dramatischer sieht es in zwei der drei Nachbarländer des Großherzogtums aus. Während in Belgien “nur” knapp 20 Prozent der Banken verschwanden, waren es in Deutschland und Frankreich jeweils nahezu 40 Prozent. Den größten Einbruch erlebten indes die Niederlande mit einem Minus von stolzen 55 Prozent.

Dabei geben diese Daten nicht einmal das ganze Ausmaß des Desasters wieder, da in den zwölf Jahren gleich mehrere Länder und damit auch die dortigen Banken der Eurozone beitraten. Hinzu stießen Griechenland (2001), Slowenien (2007), Zypern und Malta (beide 2008), die Slowakei (2009) und Estland (2011).

Obgleich durch den Beitritt Estlands 37 Banken am 1. Januar zur Eurozone hinzustießen, verringerte sich in 2010 die Zahl der Banken in der Eurozone um weitere 2,6 Prozent oder 211 Institute.

In Großbritannien gibt es viel weniger Banken als in Luxemburg

Unter den 17 Euroländern verzeichnete allein Irland einen nennenswerten Zugewinn. Dort stieg die Zahl der Institute in den zurückliegenden Jahren um 600 Banken, wofür die Iren allerdings mit einer Staatspleite geradestehen mussten.

Eine geringe Anzahl von Banken und ein erfolgreicher Finanzplatz müssen sich denn auch nicht ausschließen, wie Großbritannien belegt. So residieren auf dem Inselreich gerade einmal 407 Banken, was rund ein Drittel weniger sind als in Luxemburg. Dennoch ist Großbritannien der erfolgreichste Finanzplatz Europas.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici