☰ Menu eFinancialCareers

EINIGUNG: Keine Gehaltserhöhung, dafür Verlängerung des Tarifvertrags

2010 wird für die Angestellten im Bankensektor ein Übergangsjahr. Wegen der unsicheren Lage auf den Finanzmärkten werden die Tarifsätze vorerst nicht angehoben. Im Gegenzug einigten sich die Sozialpartner darauf, den Kollektivvertrag um ein Jahr zu verlängern.

Dieser Übergangs-Kollektivvertrag soll den Banken Zeit geben, Klarheit über die Ertragssituation zu bekommen. Die Arbeitgebervereinigung ABBL und die Gewerkschaften Aleba, OGBL und LCGB hätten sich zu diesem Schritt entschieden, weil die “Unsicherheiten im weltweiten Finanzsektor” überwiegen und davon “Gefahren für die Arbeitsplätze im luxemburgischen Bankensektor” ausgehen, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Die Gremien der Gewerkschaften und der ABBL müssen der Einigung noch zustimmen.

Wenn die Bestimmungen aus dem alten Kollektivvertrag verlängert werden,
wird die Anpassung der Konjunkturprämie an das Dienstalter und die
Anwendung der Dienstalterszulage garantiert. Eine lineare Erhöhung,
die Anhebung der Tarifsätze und die Zuerkennung eines Gesamtbetrags sind nicht vorgesehen.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici