☰ Menu eFinancialCareers

Luxemburg schlägt Bayern: Banque LBLux kann Gewinn kräftig steigern

Die Luxemburger Tochter der BayernLB deklassiert die Muttergesellschaft. Während die Münchner BayernLB in 2009 abermals einen Milliardenverlust verkraften musste, konnte die Banque LBLux ihren Gewinn nach Steuern um 21,3 Prozent auf 29 Mio. Euro steigern.

Dabei sank das Zins- und Provisionsergebnis von 124,2 Mio. Euro in 2008 auf 93,6 Mio. in 2009. Doch auch die Kosten konnten in dem gleichen Zeitraum leicht von 31,3 auf 30,8 Prozent verringert werden.

Mit 180 Mitarbeitern blieb die Zahl der Beschäftigten etwa auf Vorjahresniveau. Erstmals in der Geschichte der Banque LB wuchs die Zahl der Tage, die die Mitarbeiter auf Fortbildungen verbrachten, auf über 1000.

“Der Finanzplatz Luxemburg hat auch in einem gewandelten Umfeld Stärken, und daher bin ich mit unserem bestehenden Geschäftsmodell zuversichtlich für die Zukunft der Bank”, sagte der Sprecher der Bankgeschäftsleitung Henri Stoffel.

In 2009 haben sich die Bayern LB und ihr hessisches Pendant Helaba auf die Neuordnung ihrer Aktivitäten in Luxemburg und der Schweiz geeinigt. Nach dem Ausstieg der Helaba gegen Jahresende befindet sich die BanqueLB vollständig im Besitz der BayernLB.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici