☰ Menu eFinancialCareers

Worauf Luxemburger Personalentscheider besonders achten

Luxemburg ist ein polyglottes Land. Daher scheinen die Bewerber in ihrem Lebenslauf besonders gerne bei ihren Sprachkenntnissen zu schummeln. Dies geht zumindest aus einer Befragung der Personalberatung Robert Half unter 2400 Finance- und HR-Managern aus 13 Ländern hervor.

60 Prozent der Luxemburger Personalentscheider antworteten demnach, dass die Bewerber am häufigsten bei ihren Sprachkenntnissen übertrieben – so viel wie in keinem der zwölf anderen Länder. Kritisch nehmen die Luxemburger auch die Gründe für das Ausscheiden aus dem früheren Unternehmen und die Beschreibung des letzten Jobs unter die Lupe.

Ein besonderer Stellenwert kommt im Großherzogtum der Berufserfahrung zu. 53 Prozent der Luxemburger Teilnehmer gaben an, bei einen Lebenslauf zuerst auf die Berufserfahrung zu blicken. Lediglich in Tschechien (67 Prozent) und Dubai (55 Prozent) spielt professionelle Erfahrung eine größere Rolle.

Dagegen gilt bei nur 9 Prozent der Luxemburger Personalentscheider der erste Blick der Qualifikation. In der Schweiz und Österreich sind es indes 32 Prozent.

Sven Hennige von Robert Half hat für Personalentscheider folgenden Tipp parat: “Eine sehr gute Möglichkeit, die Glaubwürdigkeit des Bewerbers zu evaluieren, sind Referenzen. Personalverantwortliche sollten diese im Vorfeld erfragen oder während des Bewerbungsgesprächs darum bitten. Hat der Kandidat nichts zu verbergen, stimmt er dem zu.”

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici