☰ Menu eFinancialCareers

Banque Raiffeisen hat 2008 trotz Finanzkrise Personal eingestellt

Die Banque Raiffeisen will trotz Finanzkrise im Großherzogtum expandieren und in diesem Jahr drei weitere Filialen eröffnen. Bereits im vergangenen Jahr hat die Bank gegen den Branchentrend 33 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. Gegenwärttig beschäftigt die Genossenschaftsbank 476 Mitarbeiter.

Napier Scott.

Im Laufe des ersten Quartals 2009 hat das Institut seine Position auf dem luxemburger Markt weiter gestärkt, sagte Ernest Cravate, Präsident des Direktionskomitees, bei der Bilanzvorlage. So sei der Kundenstamm im vergangenen Geschäftsjahr um 14,6 Prozent gewachsen. Dabei habe das Institut von der Wechselbereitschaft profitiert, die in der Krise gestiegen sei.

Zufrieden zeigte sich das Management mit der vor sechs Wochen angekündigten Kooperation mit der Schweizer Privatbank Vontobel im Bereich Vermögensverwaltung. “Mit diesem Instrument sind wir nun in der Lage unseren Kunden eine erweiterte Produktpalette anzubieten”, sagte Guy Hoffmann, Mitglied des Raiffeisen-Direktionskommitees. Die Luxemburger wollten vom Wissen der Schweizer bei Investmentfonts profitieren. Dazu zähle auch die Aus-und Weiterbildung der Mitarbeiter.

Gegenwärtig sucht die Banque Raiffeisen einen IT-Experten.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici