☰ Menu eFinancialCareers

Bankenaufsicht mahnt UBS wegen Madoff-Affäre mehr Personal einzustellen

Die Luxemburger Bankenaufsicht CSSF und die UBS steuern wegen der Affäre um den US-Milliarden-Betrüger Bernhard Madoff auf einen schweren Konflikt zu.

Der Fonds Luxalpha, den die UBS als Depotbank verwaltete, hatte Geld bei Madoff investiert und nachdem das Schneeballsystem im Dezember aufgeflogen war, Kundengelder in Höhe von 1,7 Mrd. Dollar verloren.

Nun hat die CSSF angeordnet, dass die UBS innerhalb von drei Monaten “die notwendige Infrastruktur, vor allem ausreichend Mitarbeiter und Technik”, bereitstellt, um die Aufgaben einer Depotbank zu erfüllen.

Die UBS entgegnete per Pressemitteilung, dass sie die “Auffassung der CSSF” nicht teile.

Der Luxalpha-Fonds sei auf expliziten Wunsch von vermögenden Kunden aufgesetzt worden. Die Kunden seien durch hoch spezialisierte Finanzinstitute vertreten worden, denen voll bewusst war, um welche Art von Anlagen es sich handelte.

Eine Verantwortung gegenüber diesen Anlegern für die unglücklichen Folgen des Madoff-Falls trage die Bank nicht. Aus der Fondsdokumentation sei hervorgegangen, dass UBS Luxembourg nicht für die Verwahrung der Vermögenswerte verantwortlich gewesen sei.

Ob die UBS diese harte Linie durchhalten kann, ist aber spätestens mit der überraschenden Berufung von Ex-Credit-Suisse-Chef Oswald Grübel zum neuen Vorstandsvorsitzenden fraglich.

Schließlich soll der aus dem Ruhestand geholte Topmanager die Grossbank nicht nur möglichst rasch wieder in die Gewinnzone zurückfuhren, sondern auch den im Zuge der Ermittlungen der US-Steuerbehörden entstandenen Vertrauensschaden reparieren.

Aber viele Schweizer Zeitungen sehen die Berufung des 65jährigen Deutschen in ihren Kommentaren aus verschiedenen Gründen kritisch. Dem käme eine zweite Baustelle mit der Luxemburger Bankenaufsicht deshalb natürlich äußerst ungelegen.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici