☰ Menu eFinancialCareers

Rückschlag für den Fondstandort Luxemburg

Rund 100 Arbeitsplätze sind bei der Luxemburger Fondsgesellschaft Fastnet akut von der Streichung bedroht, wie aus einem Bericht des Luxemburger Wort hervorgeht. Das Unternehmen beschäftigt etwa 680 Mitarbeiter im Großherzogtum und zählt zu den drei größten Fondsverwaltern des Landes.

Der Stellenabbau ist eine Konsequenz aus der Fusion von BNP Paribas Investment Partners und Fortis Investment. Die französische Großbank möchte die gesamten Fortis-Fonds von Fastnet abziehen und in die eigene Gesellschaft überführen, womit rund 27 Prozent der verwalteten Anlagesumme von insgesamt rund 40 Mrd. Euro an BNP Paribas gehen würden.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici