☰ Menu eFinancialCareers

Kahlschlag bei Lombard International: 94 Arbeitsplätze fallen in Luxemburg weg

Blick auf das Zentrum Luxemburgs.

Blick auf das Zentrum Luxemburgs.

Das Streichkonzert im Backoffice der Luxemburger Finanzdienstleister kommt jetzt auch bei Lombard International Assurance an. Bei dem führenden Lebensversicherungsunternehmen im Großherzogtum sollen in den kommenden drei Jahren insgesamt 94 Jobs wegfallen. Damit streicht das Unternehmen 23 Prozent seiner noch 409 Arbeitsplätze, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.

Konkret sollen noch im laufenden Jahr 25 Stellen gestrichen werden. In 2013 und 2014 werde die Axt sukzessive an 69 weitere Stellen gelegt. Laut Unternehmensangaben werde die Restrukturierung von einem Sozialplan begleitet. Die Arbeitnehmervertreter seien über den Schritt bereits informiert worden.

Der Hauptteil der Stellen werde in Backoffice-Positionen wie der Buchhaltung und der IT-Abteilung wegfallen. Damit zeigt sich abermals, dass die Backoffice-Funktionen bei der Konsolidierung der Luxemburger Finanzdienstleistungs-Branche im Vordergrund stehen. So hatte Clearstream International bereits kräftig Personal im Luxemburger Backoffice abgebaut und teilweise am günstigeren Standort Prag wiederauferstehen lassen.

Dennoch bekannte sich Lombard International zum Standort Luxemburg. Laut Versicherungs-Chef Matt Moran plane das Unternehmen im Zuge der strategischen Neuausrichtung Investitionen in Höhe von 30 Mio. Euro.

„Es wird Lombard auch in die Lage zu einem deutlichen zukünftigen Wachstum versetzen. Ich räume ein, dass dieser strategische Entwicklungsplan unsere Mitarbeiter persönlich betrifft und Lombard wird sicherstellen, dass alle unsere Mitarbeiter während dieses Prozesses gut behandelt werden“, ergänzte Moran.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier