☰ Menu eFinancialCareers

Contzen als ABBL-Präsident bestätigt: Welle neuer Regulierungen erzwingt Investitionen ins Personal

Ernst Wilhelm Contzen bei der ABBL-Generalversammlung 2012.

Ernst Wilhelm Contzen bei der ABBL-Generalversammlung 2012.

Der Chef der Deutschen Bank in Luxemburg Ernst Wilhelm Contzen wurde bei der ordentlichen Generalversammlung der luxemburger Bankenvereinigung ABBL am gestrigen Donnerstag (26. April) im Amt des ABBL-Vorsitzenden bestätigt. Contzen war vor zwei Jahren nach einer Kampfabstimmung an die ABBL-Spitze gelangt. Auch der alte Vizepräsident Carlo Thill von BGL BNP Paribas wird sein Amt weiterhin ausüben.

Laut der ABBL sei die Bankenbranche mit einer „Welle neuer Regulierungen und Gesetze“ konfrontiert. Dies würde beträchtliche Investitionen in die IT und ins Personal erforderlich machen, ohne dass dies zu einer nennenswerten Verbesserung der Produktivität und Profitabilität beitrage.

Im abgelaufenen Jahr hätten allein die Luxemburger Banken Abschreibungen auf ihre griechischen Staatsanleihen von 1,3 Mrd. Euro verkraften müssen.  „Als Folge davon ist das Nettoergebnis Luxemburger Banken im Jahresverlauf um 25 Prozent gefallen“, hieß es weiter. Dennoch habe die Branche in Luxemburg die Finanzkrise vergleichsweise unbeschadet überstanden.

Weiter kritisierte Contzen das Loch in der Staatskasse Luxemburgs von 1 Mrd. Euro. „Die Regierung kann sich nicht länger auf den Bankensektor als Cashcow verlassen, welche es Luxemburg erlaube, über seine Verhältnisse zu leben“, sagte Contzen. Allein der Finanzdienstleistungssektor sei für ein Drittel der Staatseinnahmen verantwortlich. Vielmehr forderte der ABBL-Präsident die Regierung des Großherzogtums auf, alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um die Zukunft des Finanzplatzes Luxemburg zu sichern.

Hier geht es zum Interview mit Contzen anlässlich seiner ersten Wahl zum ABBL-Präsidenten.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier