☰ Menu eFinancialCareers

TU Chemnitz: Investmentbanking im Schnellverfahren

Das Investmentbanking zieht seit Jahr und Tag Studenten, aber auch bereits in der Finanzbranche tätige Professionals magisch an. Der Crashkurs “Investment Banking” der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz versorgt in diesem Jahr zum neunten Mal Interessierte mit dem passenden Know-how.

Vom 18. bis 20. Oktober 2006 erfahren potenzielle Investmentbanker in insgesamt 14 Vorlesungsveranstaltungen jeweils ganztägig das Neueste über Produkte, Märkte und Techniken auf dem Gebiet des Investmentbankings. Experten aus den europäischen Bankenmetropolen Frankfurt, Zürich und London stellen dabei nicht nur Studenten der Fakultät, sondern auch interessierten Börsianer und solchen, die es werden wollen, praxisnah aktuelle Entwicklungen und Tendenzen im Wertpapier-Geschäft vor.

Themen werden in diesem Jahr unter anderem Hedgefonds, der asiatische Wachstumsmarkt und auch das Real Estate Investmentbanking sein.

Für immatrikulierte Studenten und eingeschriebene Gasthörer ist die Teilnahme kostenlos, nicht eingeschriebene Interessenten zahlen eine Teilnamegebühr von lediglich 15 Euro.

Der in vielen Bundesländern und Firmen als berufsrelevante Bildungsmaßnahme anerkannte Kurs bietet die Möglichkeit zum Erwerb eines benoteten Scheins “Investment Banking” durch erfolgreiche Teilnahme an einer einstündigen Klausur im Februar 2007. Als Zulassungsvoraussetzung gilt eine in Form von Berufserfahrung, Grundkenntnissen oder besonderem Interesse nachgewiesene Eignung. Der Antrag auf Zulassung ist schriftlich mit Begründung und Lebenslauf an den Lehrstuhl zu richten.

Weitere Informationen unter https://www.tu-chemnitz.de

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier