☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Drei Dinge, die Sie beim Networking unterlassen sollten

julian-rye

Wenn Sie schon einiges über die Jobsuche gelesen haben, dann wissen Sie, welchen unschätzbaren Wert dem Networking zukommt. Denn die Mehrzahl der Jobs wird nicht über Recruiter oder Online-Bewerbungen vergeben, sondern über die Netzwerke der Kandidaten.

Für die Nichteingeweihten mag Networking nichts anderes darstellen, als mit Freunden zu plaudern und dabei fallen zu lassen, dass man nach einem neuen Job sucht. Doch Networking ist mehr, es handelt sich vielmehr um einen fein abgestimmten Prozess. Wenn Sie dabei einen falschen Schritt machen, dann wird Sie das nirgendwo hin bringen.

Beim Networking sollte Sie Folgendes ganz gewiss unterlassen:

1. Nach einem Job fragen

Fallen Sie nicht mit der Tür ins Haus und fragen Sie die Person, mit der Sie gerade sprechen, nicht nach einem Job oder ob sie vielleicht etwas von einer offenen Stelle weiß. Denn das würde diese Person in Verlegenheit bringen und Sie hilfsbedürftig erscheinen lassen. Erwähnen Sie lieber, dass Sie einen neuen Job suchen und fragen Sie nach ihren Gedanken, Einschätzungen und Ratschlägen über Unternehmen, Sektoren, Regionen, Branchentrends usf. Damit erscheint die Angelegenheit ungezwungen und die Person wird verstehen, wie sie helfen kann. Damit ist ihr bekannt, dass Sie verfügbar sind und sie wird eher dazu geneigt sein – jetzt oder später – die ihr bekannten Stellen zu nennen.

2. Vage bleiben

Sie sollten niemals Networking betreiben, wenn Sie nicht klar darstellen können, worin Ihre Stärken bestehen und was Sie für einen neuen Arbeitgeber zu leisten vermögen. Falls Sie das nicht vermitteln können, wie soll die Person dann wissen, wie sie Ihnen helfen kann? Falls Sie stattdessen eine starke verbale Botschaft über sich vermitteln können, dann kann die Person das wiederholen, wenn sie mit jemand anderem über Sie spricht. Dies ist wesentlich wirksamer als wenn die Person von Ihnen lediglich sagen kann: „es handelt sich um einen guten Mann, der seinen Job verloren hat.“

3. Ein Nachfassen zu unterlassen

Unternehmen Sie niemals Networking und lassen es anschließend auf sich beruhen. Wenn Sie es anständig anstellen, dann versuchen Sie mit Ihren Networking-Aktivitäten eine kleine Datenbank aufzubauen. Ihr Netzwerk wird wachsen, weshalb eine sorgfältige Planung erforderlich wird. Ich brauche nicht extra zu erwähnen, dass dies niemals offensichtlich geschehen darf. Es geht vielmehr darum, im Hintergrund eine Struktur zu schaffen.

Lee Hech Harrison zählt zu den führenden Anbietern von Talent Development.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier