☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Was M&A Associates in London verdienen – Bank für Bank

Foto: Eva K.

Foto: Eva K.

Wir haben Prügel bezogen, aber wir stehen noch. Der größte Teil der zurückliegenden vier Jahre haben die Bären die Bullen in die Ecke gedrängt. Doch nach einem zuversichtlichen Jahresbeginn, sieht es so aus, als würden die Bullen zurückkommen und einige Runden für sich entscheiden. Die globalen Aktienmärkte haben zugelegt und eine fragile Zuversicht hat sich in der Londoner City ausgebreitet. Leider beziehen sich Boni üblicherweise auf die Vergangenheit.

Die zusammengestellten Daten legen nahe, dass die Bonushöhen die negative Stimmung am Ende des vierten Quartals widerspiegeln. So sind die variablen Vergütungen auf breiter Front um 20 Prozent eingebrochen. Das ist sicherlich nicht optimal, aber es handelt sich auch nicht um das befürchtete Blutbad.

Dennoch geht die Schere wesentlich weiter auf als normal. Der Unterschied zwischen Gewinnern und Verlieren war selten so stark ausgeprägt. Mit der Verkleinerung des Bonuspools haben die Banken auch versucht, die Gehälter zu drücken, wobei einige Banken die Gehälter eingefroren haben oder die Steigerungen auf allen Hierarchiestufen reduzierten.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Charles Dickens sollten wir uns an das Prinzip Hoffnung erinnern, wie es in einem Werk des englischen Schriftstellers vorkommt: „Jahreseinkommen 20 Pfund, jährliche Ausgaben 19,90 Pfund und das Ergebnis lautet Glück. Jahreseinkommen 20 Pfund, jährliche Ausgaben 20,10 Pfund und das Ergebnis ist Unglück.“ Ich hoffe, bei Ihnen sind die Einnahmen und Ausgaben ausgeglichen.

Abgesehen davon stellt sich der Recruitment-Markt als vergleichsweise robust dar. Natürlich gibt es viel mehr unglückliche Personen als Stellen, auf die sie wechseln könnten. Denn nur einzelne Unternehmen stellen noch ein, aber viele Boutiquen betrachten die Situation als eine Chance, Talente zu einem vernünftigen Preis und mit geringeren Ansprüchen einzustellen. Das jüngste Fund Raising bei BC Partners zeigt, dass die Investoren immer noch vorhanden sind. Abgesehen davon ziehen die Recruitment-Aktivitäten wieder an, wobei viele Fonds in der Position sind, sich die Rosinen an Top-Talenten herauszulesen. Ich rechne damit, dass in dem scharfen Kampf zwischen Bullen und Bären die Bullen noch so manche Runde für sich entscheiden werden.

Hier die Londoner Associate-Gehälter Bank für Bank:

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier