☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Wie Sie Ihren Bonus in trockene Tücher bringen

Safe in which to place your £5 bonus

Falls Sie für eine US-Bank arbeiten, dann ist es bereits zu spät, um noch irgendetwas zu bewirken. Doch wenn Sie bei einer europäischen Bank beschäftigt sind, dann besteht womöglich noch die Chance, die Höhe Ihres Bonus günstig zu beeinflussen.

Im Gegensatz zu dem, was die HR-Mitarbeiter und Ihre Vorgesetzten Ihnen erzählen, hat Ihr Jahresbonus überhaupt nichts mit der klischeebehafteten Liste zu tun: 1. Wie gut Sie sich geschlagen haben. 2. Wie gut die Leistung Ihres Teams war und 3. Wie gut die Bank abgeschnitten hat. Tatsächlich ist die Verbindung dieser drei Faktoren eher dürftig – bestenfalls.

Dieses Jahr haben die Manager einen so guten Job dabei geleistet, diese Legende zu verbreiten, dass bei all der wirtschaftlichen Unsicherheit und der Volatilität an den Märkten, der Bonus darin besteht: „am Jahresende noch seinen Job zu haben.“ Damit ist die Unterhaltung vorbei: Gehen Sie und finden Sie sich mit Ihrem mickrigen Bonus ab.

Leicht verfällt man der Vorstellung, dass die Senior Banker die Goldene Gans geschlachtet haben und dass jeder, der seine Banking-Karriere nach 2005 begonnen hat, niemals wieder richtiges Geld verdienen wird. Die Zeiten haben es mit der Generation vor uns sehr gut gemeint. Selbst die nur minder schlauen und etwas härter arbeitenden Leute besitzen Häuser in den besten Lagen, Luxusautos und all die Annehmlichkeiten des Reichtums, von denen wir nur träumen können.

Das Dumme daran: Unsere Generation wird viel länger benötigen, um auf den gleichen Level zu gelangen. Doch das Spiel ist noch nicht vorbei. Denn immer noch wird in der Finanzindustrie viel Geld verdient, obgleich sich jeder selbst ausmalt, wie lange das noch so weitergeht. Der Unterschied besteht heute darin, dass Sie weitaus härter für Ihren Bonus kämpfen müssen. Entsprechend müssen die Strategien angepasst werden. Derartige Überlegungen waren früher überflüssig.

In Wahrheit werden die Boni nach der folgenden Formel vergeben:

Bonus-Höhe = (die gefühlte Fähigkeit, Geld zu generieren ODER wie unschätzbar Sie für diejenigen sind, die das Geld hereinbringen) x (die Bereitschaft zu gehen, falls der Bonus enttäuschend ausfällt).

Mit anderen Worten: Um den Geldzug am Fahren zu halten, zahlen die Banken so lange eine Prämie, wie sie glauben, dass ihre Cashcows abspringen und sie mit einem zeit- und kostenaufwendigen Recruitment-Prozess zurücklassen könnten.

Ein anderer wichtiger Punkt besteht darin, dass es sich bei Ihnen nicht wirklich um eine Geldmaschine handeln muss. So lange Sie nur nahe genug am „Moneyman“ sind, liegen Sie goldrichtig. Denn das Management muss diese Leute bei Laune halten.

Schließlich können Sie gute Leistung erbringen.  Doch wenn Ihre Vorgesetzten glauben, sie könnten Sie mit Kleingeld abspeisen und Sie würden keinen Aufstand machen, dann laufen Sie Gefahr, in diesem Jahr nichts zu erhalten. Dabei ist es gleichgültig, ob Sie bereits derart gut weggekommen sind, dass Sie das Geld nicht wirklich brauchen, oder ob Sie sich lediglich zieren.

Wie das Sprichwort schon sagt: Die Verhandlungen sind erst vorbei, wenn ich sage, dass sie vorbei sind. Wir Junior Banker müssen geschickt Gespräche mit unseren Vorgesetzten führen, bevor die Bonussaison beginnt. Dabei müssen Sie wiederholt darauf hinweisen, dass die Mieten steigen und dass die Inflation die moderaten Gehaltsklassen stärker als die Superreichen trifft.

Ein gutes Beispiel hierfür ist ein Freund, der mit einem niedrigen Grundgehalt bei einem Londoner Private Equity-Fonds anfing. Dabei herrschte das schriftlich nicht festgehaltene Versprechen, dass er eine bedeutsame Gehaltserhöhung und einen anständigen Bonus erhalten werde, wenn er gute Leistung erbringen würde, was ihm tatsächlich auch gelang. Das Unternehmen strich allein Verwaltungsgebühren von 10 Mio. Pfund ein und den Vorgesetzten erging es bereits recht komfortabel und sie lebten in ihrer eigenen Welt des Reichtums – geschützt vor den steigenden Londoner Mieten und MBA-Schulden.

Ein derartiges Gespräch können Sie während eigentlich verlorener Zeit wie bei einer Taxifahrt auf dem Weg von einem Meeting führen oder wenn Sie abends ausgehen. Dies stellt einen guten Zeitpunkt dar, weil das Führungspersonal dann zumeist heiter und entspannt ist. Aber Sie müssen sicherstellen, dass Sie das Gespräch wirklich führen.

Dabei müssen Sie die folgenden zwei Punkte herausstreichen: Ihren eigenen Einfluss auf die Gewinne und wieso andere schlechter als Sie sind. Da die Boni nach einem Ranking ausbezahlt werden, müssen Sie besser aussehen als Ihre Kollegen und Sie müssen die Saat für diese Gedanken bereits jetzt ausbringen. Weisen Sie auf Ihr breiteres Marktwissen hin: „Übrigens machen unsere Konkurrenten von der Deutschen Bank XYZ“ oder „Morgan Stanley’s Desk hat ein gutes Jahr hinter sich“. Dies illustriert, dass Sie sich gelegentlich anderswo beworben haben.

Denn im Gegensatz zur verbreiteten Meinung ist es überhaupt nicht schlimm, ihre Vorgesetzten dies wissen zu lassen. Damit steigen Sie in ihrem Ansehen. In dieser Pokerpartie geht es um Ihre Karriere. Daher sollte Ihr Ziel darin bestehen zu zeigen, dass Sie engagiert und es wert sind, gehalten zu werden. Allerdings sollten Sie auch den Markt nicht außer Acht lassen.

Der Autor arbeitet als Banker in London und hat schon mehr Bonusrunden gesehen, als er sich erinnern kann.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier