☰ Menu eFinancialCareers

Neuer Studiengang mit Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung im Finanzsektor

Ab Herbst wird mit dem Start des Wintersemesters 2006/2007 an der HfB – Business School of Finance & Management in Frankfurt am Main der erste Jahrgang im neuen Bachelor-Programm mit Schwerpunkt Wirtschaftsprüfung für Banken, Versicherungen und Asset Management studieren. Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG hat mit der renommierten Frankfurter Hochschule einen Kooperationsvertrag abgeschlossen und unterstützt den Studiengang sowohl finanziell als auch durch die Bereitstellung von Blockpraktika.

“KPMG ist eine der weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Diese Kooperation ist eine Ehre für uns und ein Vertrauensbeweis. Davon werden die Studierenden profitieren”, sagt HfB-Präsident Professor Dr. Udo Steffens.

Dieser Bachelor-Programm ist ein klassisches BWL-Studium mit Fokus Wirtschaftsprüfung und Steuern. Zusätzlich zum obligatorischen Auslandssemester und -praktikum durchlaufen die Studierenden drei Praktika im Bereich Banken und Versicherungen bei KPMG. Nach sieben Semestern erhalten erfolgreiche Studenten den Abschluss “Bachelor of Science (B.Sc.)”. Zulassungsvoraussetzungen für die ersten 25 Teilnehmer sind sehr gute Schulabschlussnoten und das erfolgreiche Bestehen eines eintägigen Assessment Centers, in dem die Kandidaten an verschiedenen (Sprach-)Tests, einer Gruppenübung und einem Interview teilnehmen.

Der neue Studiengang ist durch die FIBAA, der vom Akkreditierungsrat mit der Zertifizierung neuer Bachelor- und Master-Studiengänge mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt beauftragten Agentur, akkreditiert. Erst diese erfolgreiche Akkreditierung gewährleistet die nationale und internationale Anerkennung der Studienabschlüsse.

Die Studiengebühr von 4.700 Euro je Semester wird im Übrigen zum großen Teil von KPMG gesponsert. Während ihrer Studienzeit werden die Absolventen zusätzlich durch einen KPMG-Mentor betreut und regelmäßig zu KPMG-Veranstaltungen eingeladen. Das Unternehmen will damit frühzeitig talentierte Nachwuchskräfte an sich binden. “Unser Ziel ist es, junge interessierte Talente bereits nach dem Abitur oder nach einer kaufmännischen Berufsausbildung für das Thema Wirtschaftsprüfung zu begeistern und an uns zu binden”, betont KPMG-Vorstand Professor Dr. Gerd Geib. “Der wechselseitige Know-how-Transfer von Wirtschaft und Wissenschaft ist für uns von besonderer Bedeutung.”

Weiter Informationen sowie Ansprechpartner zum neuen Studiengang finden Sie unter https://www.hfb.de/kpmg

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier