☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Wie Sie sich vom Stress verabschieden

By Dr. Michael Sinclair, City Psychology Group

Dr Michael Sinclair

Der erste Schritt im Umgang mit Stress besteht darin, die Auslöser ausfindig zu machen – was keinesfalls so leicht fällt, wie es klingt!

Denn bei den Auslösern von Stress handelt es sich nicht immer um Situationen und Ereignisse in unserer Umgebung. Vielmehr können diese die Gestalt Ihrer eigenen Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen annehmen. Dabei kann es sich um Sorgen, Zögern und Hinhaltetaktiken handeln.

Die Wahrheit lautet, dass wir unerwünschte Ereignisse nicht immer in uns selbst (wie unsere Reaktion auf Stress) oder um uns herum (wie unseren erbarmungslosen Chef oder die drückenden Arbeitsumstände) vermeiden oder kontrollieren können. Doch wir haben die Möglichkeit, uns selbst im Umgang mit solchen stressreichen Ereignissen zu managen.

Ein Stress verminderndes Verhalten ist möglich. Dazu gehört, sich von Anfragen zurückzuziehen, effizientere Problemlösungs- und Kommunikationsstrategien zu implementieren.

Verringern Sie die Informationsflut

Verpflichten Sie sich selbst, Ihr Blackberry zu ignorieren. Sie können es immer noch alles 30 Minuten checken, dennoch werden Sie in der Zwischenzeit weniger gestresst sein.

Lernen Sie, Kompromisse einzugehen

Um eine Beziehung zu verbessern, sollten Sie ein wenig Flexibilität zeigen, insbesondere wenn Sie selbst der anderen Person Flexibilität und Veränderungsbereitschaft abverlangen.

Bringen Sie Ihre Gefühle und Gedanken zum Ausdruck

Falls etwas oder jemand Sie stört, dann sollten Sie Ihre Sorgen offen und auf respektvolle Weise kommunizieren. Falls Sie Ihre Gefühle nicht aussprechen, dann wird sich der Ärger in Ihnen aufstauen und die Situation wird wahrscheinlich gleich bleiben.

Üben Sie eine positive Kommunikation

Wenn Sie rechtzeitig kommunizieren, können stressige Situationen vermieden werden. Falls Sie auf eine Deadline hinarbeiten und ein Kollege lungert an der Tür zu Ihrem Büro herum, dann sagen Sie klar heraus, dass Sie auf eine Deadline zuarbeiten und nur fünf Minuten für Smalltalk haben.

Lernen Sie, “nein” zu sagen (ohne sich schuldig zu fühlen)

Sich über die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit in seinem Privat- und Berufsleben bewusst zu sein, kann wahre Wunder bei der Stressbewältigung wirken. Zu viele zusätzliche Verantwortlichkeiten zu akzeptieren, kann zu Situationen mit sehr hohem Druck führen und sich langfristig kontraproduktiv auswirken.

Streichen Sie Ihre Aufgabenliste zusammen

Anstatt so viele Aufgaben abzuhaken wie eben möglich, sollten Sie diejenigen Aufgaben auf Ihrer Liste streichen, die nicht absolut notwendig sind, oder diese zurückstellen oder als sekundär kennzeichnen.

Setzen Sie sich zeit- und nicht aufgabenorientierte Ziele

Weisen Sie Ihren Aufgaben eine bestimmte Zeit zu, in der sie abgearbeitet werden sollen. Auf diese Weise erhalten Sie den Eindruck, dass Sie etwas abgearbeitet haben. Das ist besser, als wenn Sie erst glauben, etwas erreicht zu haben, sobald alles vollständig erledigt ist. Denn dies wird niemals eintreten.

Verbessern Sie Ihr Zeitmanagement

Ein schwaches Zeitmanagement ist hauptverantwortlich für Stress. Es ist schwierig, ruhig und gefasst zu bleiben, wenn man überfordert ist. Sich Pausen zu gönnen, zu planen, zu delegieren und vorsichtig den Zeitplan aufzustellen, stellt den Schlüssel für effektives Stressmanagement dar.

Verändern Sie Ihre Umgebung

Überprüfen Sie Ihr unmittelbares Arbeitsumfeld und Ihre alltäglichen Tätigkeiten, die in einem Zusammenhang mit Ihrem Stress stehen. Ist Ihr Heimweg immer verstopft (aber schneller), kaufen Sie in überfüllten Läden ein oder schauen Sie sich Nachrichten am Morgen an? Versuchen Sie dafür Alternativen zu finden oder eliminieren Sie so viele Tätigkeiten wie irgend möglich.

Bei Dr. Michael Sinclair handelt es sich um einen psychologischen Berater und klinischen Direktor bei der City Psychology Group. Sinclair hat zu dem Thema einschlägige Bücher Bücher veröffentlicht.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier