☰ Menu eFinancialCareers

Schweizer Städte an der Spitze, Mailand und Hongkong verlieren an Boden

Eine aktuelle Studie stellt Zürich und Genf als lebenswerteste Städte für Angestellte im Finanzdienstleistungssektor heraus. Mailand und Hongkong hingegen sollten weiträumig umfahren werden.

Der aktuelle “Worldwide Quality of Life Survey” von Mercer Human Resource Consulting weist Zürich und Genf als die lebenswertesten Städte der weltweiten Finanzzentren aus. Die weiteren Finanzzentren sind gemäß ihres Rankings Frankfurt, Paris, Singapur, Tokio, London, New York, Mailand und Hongkong.

Slagin Parakatil, Mit-Ersteller der Studie, führt die Überlegenheit der Schweizer Städte auf politische Stabilität, gute medizinische Versorgung und gute Banken- und Handelsinfrastruktur zurück. Wie Genf und Zürich profitiert auch Frankfurt von der inneren Stabilität, kommentiert er. London und New York seien aufgrund der inhärenten Bedrohung terroristischer Attacken abgeschlagen.

Trotz der jüngsten Ankündigung des französischen Präsidenten Jacque Chirac, das umstrittene Arbeitsgesetz zurückzuziehen, das die Unruhen in den französischen Städten hervorgerufen hatte, dürfte Paris Parakatil zufolge in der Rangliste des nächsten Jahres weiter zurückfallen. In der diesjährigen Studie wurden sie noch nicht berücksichtigt.

Parakatil zufolge liegt Mailand aufgrund einer relativ niedrigen politischen Stabilität, der Kriminalität in der Stadt, der Luftverschmutzung und der schlechten Abwasserreinigung auf einem hinteren Platz. Hongkong leide ebenfalls unter einer schon berüchtigten Luftverschmutzung.

Eine britischer Headhunterin, die auf den Mailänder Finanzmarkt spezialisiert ist, widerspricht hingegen der Auffassung, dass die Stadt weniger attraktiv sei als andere Finanzzentren: “Das ist absolut nicht wahr,” kommentiert sie. “Mailand bietet einen sehr guten Lebensstandard – es verfügt über qualitativ hochwertige Schulen, hervorragende medizinische Versorgung, gutes Essen und eine großartige Kultur.”

Während Zürich und Genf Berge vor der Tür haben mögen, hätten Banker in Mailand eine viel größere Auswahl. “Die Umgebung ist auch toll: Sie können in anderthalb Stunden in die Alpen oder ans Meer fahren, die Toskana ist zwei Stunden entfernt und Venedig drei. Wir sind in der Mitte Europas.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier