Ranking: Die erfolgreichsten Investmentbanken 2018 waren…

eFC logo
Investment Banking Ranking

Foto: Getty Images

Die Deutsche Bank steht vor einem Scherbenhaufen. Nach der neuen Strategie will sich der Konzern auf seine Kernmärkte in Deutschland und Europa konzentrieren. Doch diese Strategie scheint zumindest im Investmentbanking vorerst nicht aufzugehen. So musste der langjährige Branchenprimus in Deutschland den ersten Platz bei den Investmentbanking-Erträgen 2018 an JP Morgan abgeben. Während die Amerikaner hierzulande Erträge von 242 Mio. US-Dollar generierten, mussten sich die Deutschen mit 230 Mio. Dollar begnügen, wie aus den jetzt vorliegenden Rankings des Datenanbieters Dealogic hervorgeht.

Auch in Europa geht’s mit der Deutschen Bank bergab. Mit Erträgen von 818 Mio. Dollar stürzte der Konzern um zwei Ränge auf den sechsten Platz ab. Vor ihr rangierten 2018 nicht nur die vier einschlägigen US-Konkurrenten, sondern auch die britische Großbank Barclays. Dagegen konnte die Deutsche Bank ihren weltweit achten Platz verteidigen.

 

Unter die zehn umsatzstärksten Investmentbanken der Welt im Geschäft mit Fusionen und Übernahmen schaffte es die Deutsche Bank 2018 nicht mehr. Stattdessen rückten hier Rothschild und Jefferies vor. Die Top-3 waren wie im Vorjahr Goldman Sachs, JP Morgan und Morgan Stanley.

Auch in M&A schwächelt die Deutsche Bank ausgerechnet in ihren Heimatmärkten. In Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) purzelte der Konzern vom siebten auf den zehnten Platz und in Deutschland vom zweiten auf den fünften Platz. Zwischen Ost- und Bodensee musste sich Deutschlands größte Bank nicht nur wie schon im Vorjahr JP Morgan, sondern auch Morgan Stanley, Bank of America und sogar der Credit Suisse geschlagen geben. Interessanterweise fiel auch Goldman Sachs hierzulande vom dritten auf den sechsten Platz zurück.

Etwas besser lief es für die Deutsche Bank in Geschäft mit Aktienemissionen (Equity Capital Markets, ECM). Mit Erträgen von 415 Mio. Dollar konnte sich der Konzern hier vom achten auf den siebten Platz vorarbeiten. Bis zur Tabellenspitze hat die Deutsche Bank aber noch einen weiten Weg vor sich. Branchenprimus JP Morgan generierte weltweit immerhin 1,4 Mrd. Dollar. In Europa, den Mittleren Osten und Afrika konnte die Frankfurter zumindest den siebten Platz verteidigen.

Für das Anleiheemissionsgeschäft (Debt Capital Markets, DCM) stellt Dealogic leider weder die Vorjahreszahlen noch die deutschen Ergebnisse zur Verfügung. Weltweit schafften es hier Credit Suisse auf einen siebten und die Deutsche Bank auf einen neunten Platz. In EMEA reichte es noch für einen sechsten Rang.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...