☰ Menu eFinancialCareers

HVB – 110 neue Banker im Norden Deutschlands

Bis 2007 werden bis zu 2.400 Mitarbeiter im HVB-Konzern ihren Job verlieren – doch Vorstand Stefan Schmittmann kündigte auch Neueinstellungen an.

Auf der Hauptversammlung der HVB versicherte Vorstandschef Dieter Rampl, dass trotz eines geplanten Stellenabbaus in einer Größenordnung zwischen 2.200 und 2.400 Personen der Vertriebsbereich nicht angetastet werde. “In den kundennahen Bereichen, sprich im Vertrieb und in den Filialen, wird es keine Abstriche geben”, so Rampl.

Rampls Vorstandskollege Stefan Schmittmann wurde drei Tage vorher auf einer Pressekonferenz in Hamburg bereits konkreter und kündigte gar Neueinstellungen an – für den Norden und den Westen Deutschlands. Dort will der bayerische Bankkonzern die Zahl der Banker in den nächsten beiden Jahren von derzeit 1700 um rund 110 Kräfte erhöhen.

Die Bank werde sowohl in der Fläche als auch in ihre Spezialkompetenzen investieren, so Schmittmann. Torsten Temp, Leiter des Geschäftsbereichs Nord für Firmenkunden, ergänzte, dass in Niedersachsen/Ostwestfalen im Firmenkundengeschäft deutlich Personal aufgebaut werden soll, um Standorte mit Potenzial wie Braunschweig, Osnabrück und Bielefeld zu verstärken.

Ähnliches hat die Bank auch im Privatkundenbereich vor: Sowohl in Niedersachsen als auch in Nordrhein-Westfalen werde die Marktpräsenz vor allem in den großen Städten deutlich ausgebaut, ergänzte Carsten Dieck, Leiter des Geschäftsbereiches Nord für Privat- und Geschäftskunden.

Spezialwissen in Hamburg gefragt

Die Hamburger Niederlassung der HVB ist der Sitz von sechs Spezialmarktteams, die durch ihr spezifisches Know-how in verschiedenen Märkten stark expandieren. Im Marktteam Infrastruktur/Energie wurde beispielsweise zuletzt systematisch Expertise zum Thema “Regenerative Energien” aufgebaut, so dass dort nun das Kompetenz-Zentrum der Bank für Windenergie-Projekte liege. Erhebliches Potenzial werde auch bei den Marktteams Medien, Handelsfinanzierungen und Großkunden gesehen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier