Deutsche Bank kann sich auf ihrem Heimatmarkt kaum noch der US-Konkurrenz erwehren

eFC logo
Deutsche Bank kann sich auf ihrem Heimatmarkt kaum noch der US-Konkurrenz erwehren

Photo by Paul Fiedler on Unsplash

Im neuen Ranking des Datenanbieters Dealogic zu den Investment Banking-Erträgen in den ersten neun Monaten des Jahres wird die Deutsche Bank in den Tabellenkeller weitergereicht. Von der neuen Konzernstrategie, sich voll auf den Heimatmarkt zu konzentrieren, ist hingegen wenig zu spüren. So erzielte die Deutsche Bank im Geschäft mit Fusionen und Übernahmen von Januar bis September lediglich 21,2 Mio. Euro, was nur noch für den siebten Platz reichte. Im Vorjahreszeitraum war das Institut zumindest noch auf dem vierten Platz gelandet.

Mit 53,6 Mio. Euro generierte JP Morgan die höchsten Umsätze in Deutschland und konnte sich damit um zwei Ränge gegenüber 2018 verbessern. Während sich Goldman Sachs mit 39,3 Mio. Euro vom fünften auf den zweiten Platz vorarbeiten konnte, fiel die Bank of America mit 35,8 Mio. Euro vom ersten auf den dritten Platz zurück. Vor der Deutschen Bank liegen überdies Morgan Stanley, Lazard und Rothschild.

Auch im Geschäft mit Aktienemissionen (Equity Capital Markets) fällt die Deutsche Bank  vom zweiten auf den fünften Rang zurück. Sie generierte lediglich 8,6 Mio. Euro. Die beiden Top-Positionen sichern sich JP Morgan mit 16,9 und Goldman Sachs mit 16,3 Mio. Euro. Auch Morgan Stanley und die Bank of America rangieren vor der Deutschen Bank. Während es die HypoVereinsbank mit 5,2 Mio. Euro zumindest noch knapp unter die Top-10 schafft, verpasst die Commerzbank dieses Ziel.

Dagegen konnte die Deutsche Bank ihre Spitzenstellung im Geschäft mit Anleiheemissionen (Debt Capital Markets verteidigen). Mit Erträgen von 56,1 Mio. Euro liegt das Institut deutlich vor der zweitplatzierten JP Morgan mit 40,5 Mio. Euro. Unterdessen sicherte sich die HypoVereinsbank den dritten Platz, womit sich an dem Führungstrio seit 2018 nichts geändert hat. Interessanterweise schaffen es weder Goldman Sachs noch Morgan Stanley in diesem Geschäftsbereich unter die Top-10.

Unter dem Strich hält außerhalb von DCM der Siegeszug der US-Banken in Deutschland an. Die Deutsche Bank hat also noch einen weiten Weg vor sich, wenn sie in ihrem Heimatmarkt an die Spitze zurückkehren will.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...