GASTBEITRAG: Wieso ich mein Hedgefonds-Leben meiner Frau kaum erklären kann

eFC logo
GASTBEITRAG: Wieso ich mein Hedgefonds-Leben meiner Frau kaum erklären kann

Nachdem ich jahrelang bei einem Hedgefonds gearbeitet habe, sollte ich eigentlich daran gewöhnt sein. Doch je länger ich in der Branche bleibe, desto offensichtlicher werden zwei Probleme. Dieser Job absorbiert eine Menge seiner Freizeit und man erhält kostenlos eine Menge Zeug – solange Sie noch Arbeit haben.

Ein wohldokumentiertes Beispiel stellt das kostenlose Essen dar. Während meine Frau für unsere Kinder und sich selbst kochen muss, werde ich kostenlos am Arbeitsplatz verpflegt. Gratis-Essenslieferungen an den Arbeitsplatz sind bei Hedgefonds weit verbreitet. Als ich begann, kostenloses Essen zu erhalten, hielt ich das für die beste Vergünstigung, die man sich nur vorstellen kann. In Restaurants zu essen, geht rasch ins Geld und sich sein Mittagessen von zuhause mitzubringen, wird rasch langweilig. Nachdem ich mittlerweile fast acht Kilo zugelegt haben, fällt meine Stimmung weniger begeistert aus.

Darüber hinaus gibt es auch noch kostenlose Events. Broker laden mich ständig zu allen möglichen Dingen ein: Sportereignisse, Konzerte, Dinner und Mittagessen. Ich nehme an, so ist das Leben, wenn man besonders attraktiv ist? Das werde ich wohl nie erfahren. Jedenfalls ist es ziemlich cool, zu allen diesen Veranstaltungen zu gehen, großartige Sitze zu erhalten und das auch noch gratis.

Da ich wenig sportbegeistert bin, sind die besten Ereignisse für mich Weinproben im Napa-Valley, Kochkurse für Paare und ein Kindermusical gewesen. Die letzten beiden waren besonders gut, weil es mir immer schwerfällt, mein stundenlanges Wegbleiben meiner Frau mit „Networking“ zu erklären, während sie zuhause bleibt und die Kinder hütet. Es dauert nicht lange, bis Sie einen Floristen auf Kurzwahl haben.

Umgekehrt können die Unternehmensvergünstigungen helfen, einen wütenden Partner zu besänftigen. Unternehmen lieben Investoren und welches stellt einen besseren Weg für Investoren dar, ein Unternehmen zu verstehen, als seine Produkte? Ein Kollege, der für Konsumgüterhersteller zuständig war, erhielt sogar eine kostenlose Kreuzfahrt für sich und seine Frau. Leider bin ich für Finanzdienstleister zuständig und noch nie habe ich eine kostenlose Visa-Karte erhalten.

Allerdings bin ich schon in Privatjets geflogen. Nur etwas ist besser als in seinem eigenen Privatjet zu fliegen: Wenn Sie im Privatjet jemand anderes fliegen. Manchmal laden Broker zu Veranstaltungen ein, zu denen man kaum mit einer Linienmaschine fliegen kann, dann chartern sie einfach einen Jet. Leider bin ich weit davon entfernt, mir einen eigenen Privatjet leisten zu können. Da ich auch noch zu alt bin, um reich zu heiraten, gibt es kaum Aussichten, um in den Genuss eines Privatjets zu gelangen.

Falls Sie noch nie zuvor in einem Privatjet geflogen sind, dann sollten Sie das gar nicht erst einführen.  Schließlich stellt der Flug mit irgendeiner gewöhnlichen Maschine immer eine schreckliche Erfahrung dar. Wenn Sie erst einmal vom süßen Leben gekostet haben, dann wollen Sie nie mehr in eine Linienmaschine einsteigen. Ich brauche wohl kaum extra zu erwähnen: Bei Familienurlauben fliegen wir in keinem Privatjet und müssen mit all den anderen Passagieren in der Schlange warten. Auch hierbei kann ich meine Verstimmung nicht mit meiner Frau teilen, weil es sich um einen weiteren Aspekt meines Berufslebens handelt, an dem sie niemals teilhaben wird.

Bei der Arbeit lebe ich also kostenlos und zuhause bin ich nur irgendein gewöhnlicher Mensch, der von seinem Gehalt (und dem Bonus) lebt. Zwar handelt es sich um ein gutes Gehalt, dennoch bleibt es ein Gehalt.

Margin of Saving ist ein Blog, der von einem Hedgefondsanalysten gegründet wurde.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...