Die EX-Banker hinter dem Berliner Startup Elinvar, bei dem Goldman Sachs gerade eingestiegen ist

eFC logo
Die EX-Banker hinter dem Berliner Startup Elinvar, bei dem Goldman Sachs gerade eingestiegen ist

Elinvar residiert im Prenzlauer Berg. Foto: Getty Images

Goldman Sachs steigt in die Berliner Fintech-Szene ein. Nach Informationen des Branchenportals Gründerszene stellt die US-Bank zusammen mit Talanx und dem Berliner Company-Builder Finleap dem Berliner Start-up Elinvar rund 15 Mio. Euro zur Verfügung. Elinvar bietet Banken und Asset Managern digitale Lösungen zur Vermögensverwaltung an.

Das Start-up kann das Geld auch gut brauchen. Nach dem jüngsten Geschäftsbericht hat das Unternehmen 2017 bei Erträgen von nur gut 14.000 Euro einen Verlust von 3,6 Mio. Euro geschrieben.

Die Berliner Fintech-Szene stellt immer öfter eine Ausstiegsvariante für Banker dar. Elinvar-Chef und Mitgründer Chris Barz hat beispielsweise zehn Jahre für die Deutsche Bank, ein Jahr für die Dresdner Bank und sechs Jahre bei der Weberbank gearbeitet, bevor er 2015 zu Finleap ging. In dessen Auftrag gründete Bartz 2016 Elinvar.

Der Elinvar-Mitbegründer und COO Marco Neuhaus bringt einen Master in Global Market Economics der London School of Economics und eine Promotion in Wirtschaftswissenschaften der Uni Mannheim mit. Nach einem Berufseinstieg bei Merrill Lynch in London arbeitete Neuhaus ebenfalls fünf Jahre für die Deutsche Bank – zuletzt als Strukturierer. Nach weiteren sechs Jahren bei der Talanx-Tochter Ampega zog es auch Neuhaus 2015 zu Finleap und 2016 zu Elinvar.

Sebastian Böttner, der dritte im Gründertrio von Elinvar, stammt ebenfalls aus dem Banking. So hat er zweieinhalb Jahre bei JP Morgan als Technical Lead in London und weitere gut zwei Jahre als Director EMEA Rates Development bei der UBS in London gearbeitet.

Doch die Berliner Fintech-Szene stellt nicht nur eine Alternative für Frankfurter und Londoner Banker dar, sondern auch eine Kaderschmiede für angehende Investmentbanker. So betonte der damalige Goldman Sachs Deutschland-Co-Chef Jörg Kukies bereits vor zwei Jahren in einem Interview mit eFinancialCareers, dass die Bank gerne junge Leute einstelle, die Praktika bei Fintechs mitbringen.

Falls Sie eine vertrauliche Nachricht, einen Aufreger oder einen Kommentar loswerden wollen, zögern Sie nicht! Schreiben Sie einfach an Florian Hamann. fhamann@efinancialcareers.com.

Ähnliche Artikel

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close
Loading...