☰ Menu eFinancialCareers

BNP Paribas Frankfurt schnappt sich Morgan Stanley-Veteranen

Headquarters of the BNP Paribas Bank for Quebec in Montreal

Die französische Großbank verstärkt ihr Frankfurter Investment Banking. Seit Mitte August ist Helmut Kaschenz Managing Director in der Strategy Clients Coverage. Zuvor hatte Kaschenz 19 Jahre bei Morgan Stanley gearbeitet. „Seine Erfahrung und Seniorität wird uns dabei helfen, unsere Investment Banking-Kapazitäten und Firmenkundenabdeckung in Deutschland auszuweiten, welches einen Kernmarkt des Corporate und Investment Bankings sowie der gesamten Gruppe in Europa darstellt“, heißt es von BNP Paribas.

Einem Insider zufolge haben sich die Franzosen die Abwerbung einiges Geld kosten lassen. Kaschenz hat für Morgan Stanley in Frankfurt, London und New York gearbeitet und war zuletzt als Managing Director Co-Head für Transportation and Infrastructure in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Ihm werden gute Kontakte zu Lufthansa, der Post und der Bahn nachgesagt. Kaschenz hatte nach einem BWL-Studium an der Goethe-Uni in Frankfurt und einem Master in Finance der University of Wisconsin-Madison seine Karriere im Corporate Controlling bei Hoechst begonnen, wo er nach zwei Jahren ins Banking wechselte.

Laut dem Brancheninsider habe BNP Paribas in Frankfurt gerade eine Restrukturierung hinter sich, bei der im Investment Banking Origination und Execution getrennt wurden. In Frankfurt sei ein eigenes Sektorteam für Europäische Industriekonzerne geschaffen worden, welches von Bertold Müller geleitet wird. Dies stelle einen Sonderfall dar. Ansonsten seien die Sektorteams der französischen Großbank in Paris oder London angesiedelt. Dem Insider zufolge suche BNP Paribas derzeit nach Analysten, Associates und Vice Presidents für ihr Frankfurter Investment Banking.


Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier