☰ Menu eFinancialCareers

Die Wahrheit über die Einkommensmillionäre in den europäischen Banken

Millionaer_ThinkstockPhotos

Die Zahl der Einkommensmillionäre im europäischen Banking ist in 2014 um 21,6 Prozent auf 3865 in die Höhe geschnellt, wie die Europäische Bankenaufsicht (EBA) jetzt in ihrem jährlichen Vergütungsbericht vorrechnet.
Dennoch sollten die Champagnerkorken nicht zu früh knallen. Denn in 2014 hat das Pfund deutlich gegenüber dem Euro zugelegt. Da überdies viele Spitzenverdiener auf der Insel arbeiten, sind viele Banker zu Euromillionären avanciert, obgleich sich ihre Pfund-Vergütungen kaum verändert haben. Allein 2926 Einkommensmillionäre oder rund 75 Prozent entfallen auf Großbritannien. Kein Wunder, dass London als das Mekka der Banker gilt.

 

Mit gewaltigen Abstand landet Deutschland wie schon im Vorjahr mit 242 Einkommensmillionären auf dem zweiten Platz; in Frankreich waren es immer noch 171 Spitzenverdiener. Die EBA erfasst sämtliche Banken aus der EU und der Europäischen Freihandelszone (Norwegen, Island und Liechtenstein), nicht aber der Schweiz. Am Beispiel Liechtensteins lässt sich aber ablesen, dass die Schweiz wohl in dem Ranking ganz oben mitspielen würde. Denn in dem winzigen Fürstentum gibt es erstaunlicherweise sechs Einkommensmillionäre.

 

Nicht nur die regionale, sondern auch die sektorale Verteilung fällt reichlich ungleichmäßig aus. Allein 2429 Einkommensmillionäre oder etwa 63 Prozent entfallen auf das Investment Banking. Ganz vorn liegen wieder einmal die Briten mit 2075 Spitzenverdienern. Zum Vergleich: Frankreich und Deutschland zählen gerade einmal 116 und 82 Einkommensmillionäre im Investment Banking.

In Deutschland hingegen stellt die Geschäftsführung die meisten Einkommensmillionäre, was für die vergleichsweise geringe Rolle des Investment Bankings bzw. die Kleinteiligkeit der hiesigen Bankenlandschaft spricht. Die Vielzahl der eher kleinen Banken beschert viele wohl vergütete Vorstandsstellen.



Foto: iStock

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier