☰ Menu eFinancialCareers

Die sonderbarsten Fragen aus Vorstellungsgesprächen an der Wall Street

Wie viele Tischtennisbälle passen in einen Raum? Der Klassiker unter den sinnarmen Fragen.

Wie viele Tischtennisbälle passen in einen Raum? Der Klassiker unter den sinnarmen Fragen.

Wer es noch nicht am eigenen Leibe erfahren hat: Auch Hiring Manager sind bloß Menschen und als solche weit von Perfektion entfernt. Von daher stellen sie in Vorstellungsgesprächen immer wieder Fragen, die unerheblich, verwirrend, blasiert, unerhört oder gar beleidigend sind. In jedem Fall müssen Bewerber in einem Vorstellungsgespräch mit unerwarteten Fragen rechnen – das gilt auch für die Wall Street. Wir haben mit Personalberatern in Manhattan gesprochen und Sie gefragt, mit welchen sonderbaren Fragen Unternehmen derzeit Kandidaten konfrontieren und wie man diese geschickt beantwortet.

Wenn Sie ein Tier (oder eine Farbe) wären, was für ein Tier (oder Farbe) wären Sie und wieso?

Der Zweck einer solchen Frage besteht darin, die Kreativität eines Kandidaten zu ermitteln. „In den Finanzdienstleistungen achten Hiring Manager nicht immer auf Kreativität“, erzählt Headhunter Christian Novissimo von der Lucas Group. „Diese Frage kann die Leute unter Druck setzen und sie dazu zwingen, schnell zu reagieren. Allerdings handelt es sich wohl nicht um die beste Frage für Finanzprofis, die eher quantitativ ausgerichtet sind.“ Es kommt darauf an, mit der Antwort eine kreative Wende herbeizuführen, die das Gespräch zurück auf ihre Kompetenzen und Berufserfahrungen führt.

Erzählen Sie uns einen Witz oder erzählen Sie uns von Ihren Hobbies?

Die meisten Hiring Manager haben sich nie wirklich mit effizienten Vorstellungsgesprächs-Techniken auseinandergesetzt und stellen daher Fragen, die auf den ersten Blick irrelevant erscheinen und kaum Rückschlüsse auf den beruflichen Erfolg zulassen. „Die meisten Führungskräfte wollen Mitarbeiter, die Probleme lösen können. Daher wollen Sie eine mögliche Lösung nicht vereiteln, in dem sie Fragen stellen, an denen ein Kandidat nur scheitern kann“, sagt Personalberater Peter Laughter von Wall Street Services. „Wenn Kandidaten mit abwegigen Fragen konfrontiert werden, dann ist es wichtig, das Anliegen hinter der Frage zu identifizieren und es anzusprechen.“

Falls Sie gebeten werden, einen Witz zu erzählen, dann wollen sie anscheinend herausfinden, ob sie zur Teamkultur passen und ein wenig Humor verstehen. Umso wichtiger ist, dass Sie hierbei punkten. Vielleicht empfiehlt sich ein Witz über den konkreten Job oder die Branche.

Was ergibt 13 zum Quadrat? Was stellt die Quadratwurzel von 100.000 dar?

Bei beiden Fragen geht es dem Hiring Manager weniger um die korrekte Antwort als um Ihren individuellen Ansatz.

„Seit kurzem stellen die Unternehmen weniger Fragen zur Modellierung“, beobachtet Personalberater Simon Lewis von Page Executive. „Sie stellen Denksportaufgaben, um zu sehen, wie die Kandidaten auf unerwartete Fragen reagieren, auf die sie sich nicht vorbereiten konnten.“

Für wie viel würden Sie mir die die George Washington Bridge verkaufen?

Für Unkundige: Die George Washington Bridge verbindet Manhattan mit New Jersey. Derartige Fragen tauchen gelegentlich bei Jobs in Sales oder der Investment Banking Division auf. Zur Beantwortung liefern Sie am besten eine nachvollziehbare Einschätzung. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass so etwas Hiring Manager wirklich weiterhilft“, meint Novissimo. „Einige arbeiten bloß eine Liste ab und wissen nicht immer, worauf sie hinauswollen.“

„Es handelt sich nicht um eine illegale, sondern um eine unübliche Frage. Ehrlichkeit stellt den besten Weg dar, um sich dagegen zu wehren“, sagt er. „Niemand möchte mit jemanden zusammenarbeiten, der Fragen zu gut beantwortet.“

Erzählen Sie von Ihren Stärken oder Schwächen

Die naheliegende Antwortet lautet: „Ich arbeite zu hart.“ Doch Vorsicht, eine solche Antwort will niemand mehr hören. „Man bevorzugt es, wenn Sie bescheiden und ehrlich auftreten“, empfiehlt Novissimo. „Nehmen Sie die Frage und formulieren Sie sie um, wie z.B.: ‚In der Vergangenheit habe ich mich bei XYZ verbessert…“

„Nachdem Sie eine Schwäche identifiziert haben, erzählen Sie, was Sie unternommen haben, um darüber hinwegzukommen. Damit erkennen Sie an, dass Sie nicht perfekt sind, aber Schritte unternommen haben, um sich zu verbessern“, sagt er. Eine negative Frage ins Positive zu wenden, stellt eine erprobte Taktik dar, um mit unbequemem Fragen fertigzuwerden.

„Ich kann den Kandidaten nur raten: Bleiben Sie ehrlich und beantworten Sie die Frage so gut wie irgend möglich“, betont Novissimo. „Finden Sie heraus, welcher Aspekt der Frage positiv ist, formulieren Sie sie um und beantworten Sie sie so, dass Ihre Stärken hervorstechen.“

Wie viele Tankstellen gibt es in den USA oder wie viele Tischtennisbälle passen in diesen Raum?

Hierbei handelt es sich um eine weitere Fragegattung, mit der Gesprächsführer den Kandidaten auf dem falschen Fuß erwischen wollen. Sie lassen sich auf recht vielfältige Art und Weise beantworten. Für viele Jobs in den Finanzdienstleistungen ist ein gutes Zahlenverständnis unumgänglich. So lassen Hiring Manager gerne einmal solch einen Versuchsballon steigen und schauen sich an, ob dabei eine halbwegs gescheite Antwort zustande kommt.

Dabei können Sie beispielsweise vom Durchmesser eines Tischtennisballs ausgehen – dieser liegt bei 40 Millimetern und ihn dann auf das vermutete Volumen des Raumes hochrechnen. Hiring Manager wollen hierbei sehen, wie Sie sinnvolle Schätzungen vornehmen und darauf basierende Berechnungen anstellen können.

„Besonders bei quantitativ ausgerichteten Positionen kommt es darauf an, Schätzungen anzustellen. Eine wohlbegründete Schätzung zeugt von Ihrer Fähigkeit, aus dem Stegreif heraus denken zu können und zu einer guten Antwort zu gelangen“, betont Novissimo.

„Wenn Manager sonderbare oder sogar lächerliche Fragen stellen, dann wollen Sie nur sehen, wie Sie darauf reagieren. Geben Sie also eine klare, prägnante und wohldurchdachte Antwort“, sagt Novissimo. „Weichen Sie der Frage nicht aus und sprechen Sie nicht über etwas anderes. Beantworten Sie einfach die Frage so gut, Sie können.“

Wie viele Züge sind zu jeder beliebigen Zeit in der New Yorker U-Bahn unterwegs?

Dabei handelt es sich nur um eine weitere Frage, die dazu dient, einen Kandidaten aus dem Takt zu bringen und zu sehen, wie er eine Lösung für die Frage findet. „Im Allgemeinen wollen die Hiring Manager lediglich einen Einblick in Ihr Denken bekommen und sehen, dass Sie sich klar auszudrücken vermögen. Also arbeiten Sie einfach laut das Problem aus und sprechen Sie über die Informationen, die Sie zur Lösung benötigen“, sagt Laughter.

Wie hoch fällt der Gewinn der New Yorker Philharmoniker aus?

Dabei sollten Sie Ticketpreise, Fixkosten und die Gehälter der Musiker berücksichtigen, meint Lewis.

Wie hoch fällt die Versicherungsprämie bei einem Motorradverleih mit hundert Fahrzeugen aus?

Auch hierbei sollten Sie Schritt für Schritt die erforderlichen Informationen durchgehen und Ihre Gesprächspartner an Ihren Überlegungen teilhaben lassen. Falls Sie zu keinem überzeugenden Ergebnis gelangen, dann müssen Sie Ihren Gedankengang umso transparenter darstellen.

 

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier