☰ Menu eFinancialCareers

GASTBEITRAG: Wieso Finanzprofis Programmieren lernen sollten

coding

Finanzdienstleister konkurrieren mit dem Silicon Valley um die besten und gescheitesten Köpfe. Wer dabei im Banking landet, ist oft selbst kein IT-Experte. Doch da die Branche immer weiter automatisiert wird, müssen Trader Programmieren lernen – und das gilt nicht nur für sie. Programmierkenntnisse stellen in vielen Branchen ein mächtiges Instrument dar, was ganz besonders für die Finanzdienstleistungen gilt. Programmierkenntnisse verleihen Ihnen gewissermaßen eine Supermacht. Ihre Ambitionen sollten dabei nicht  an der Neugestaltung von Webseiten oder Mobilanwendung haltmachen. Vielmehr sollten Programmierkenntnisse genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein. Hier geht es darum, wie Sie dies anstellen.

1. Automatisieren Sie Routineaufgaben

Wahrscheinlich verbringen Sie während Ihres Arbeitstages viel Zeit mit Excel-Tabellen, die sich rasch zu Monstrositäten auswachsen: dutzende an Tabellen, Links zu anderen Tabellen und Dateien und versteckte Zusammenhänge, die bei Fehlfunktion zu falschen Daten führen.

Dabei wissen die meisten Leute nicht, wie diese Tabellen mit kleinen Programmierkenntnissen an die eigenen Bedürfnisse angepasst und verbessert werden können. So nutzt beispielsweise Microsoft Excel eine Programmiersprache namens „Visual Basic for Applications“ (VBA). Sie können VBA gebrauchen, um Kurzbefehle, die sogenannten Macros, eine dynamische Dateneingabe, den Import und Export von Daten oder ein automatisches Update von sich schnell verändernden Daten wie Wechselkurse zu programmieren.

Anstatt die Daten aus einer Excel-Datei in ein PDF-Dokument manuell zu exportieren und zu formatieren, können Sie mit VBA diesen Vorgang automatisieren. Um das zu schaffen, müssen Sie es nicht erst zur Meisterschaft in VBA bringen. Hier finden sie eine kostenlose Einführung in VBA.

2. Handeln Sie in Ihrem Eigeninteresse

Schnell wird man von seinen täglichen Arbeitsaufgaben aufgezehrt. Viele Leute gewinnen dabei den Eindruck, dass Sie nur leisten können, was unbedingt notwendig ist und denken daher kaum noch strategisch.

Vielleicht haben Sie eine Idee, welche Auswirkungen der US-Präsidentschaftswahlkampf auf den Euro hat. Um Ihre Idee zu prüfen, benötigen Sie Wahrscheinlichkeits-Gleichungen und statistische Analysen, ein Studienabschluss in diesen Fächern ist jedoch nicht erforderlich. Hier finden Sie einen kostenlosen Kurs, der Ihnen die Grundlagen vermittelt. Anschließend können Sie Ihre Kenntnisse mit kostenlosen Kursen in der Programmiersprache R oder in MATLAB vertiefen. Bei R und MATLAB handelt es sich um Sprachen, die gezielt für statistische Analysen und die Visualisierung von Daten geschaffen wurden. Mit Grundkenntnissen in Statistik und den Programmiersprachen zur Visualisierung von Daten können Sie neue Theorien aufstellen und diese mit profunden Daten untermauern.

3. Werten Sie Ihre eigenen Daten aus

Ihr Unternehmen besitzt Datenbanken, die wahrscheinlich komplex sind und  Abermillionen von Rohdaten enthalten. Die Chancen stehen gut, dass Sie diese für wöchentliche, monatliche oder Quartalsreporte abfragen. Während eine solche Abfrage einfach ist, erfordert es schon einige Erfahrung seine eigenen Abfragen zu programmieren. Bei SQL handelt es sich um eine gängige Datenbanksprache, die zur Auswertung von Daten benutzt wird. Das Erlernen von SQL ermöglicht es Ihnen, die Datenbank des Unternehmens selbst zu erkunden, Abfragen zu starten und neue, nützliche Anfragen zu generieren, die es bislang noch nicht gab.

Viele Unternehmen vertrauen auf einen oder ein ganzes Team von Datenbankprogrammierern, die Wünsche von IT-Unkundigen umsetzen. Wenn Sie jedoch SQL lernen, dann können Sie das selbst erledigen. Sie können es auch besser machen, weil Sie die zugrundeliegenden Daten und die Auswirkungen auf Ihr Geschäft verstehen – was bei einem Datenbank-Programmierer möglicherweise nicht der Fall ist.

4. Schaffen Sie Instrumente für Ihr Team

Falls Sie eine Schmerzstelle haben, dann stehen die Chancen gut, dass es jemand anderem ganz ähnlich ergeht. Mit dem Erlernen von Web- und Mobilanwendungen können Sie ein Problem bei der Wurzel packen und die Lösung auch Ihrem Team, Ihrer Abteilung oder Ihrem Unternehmen zur Verfügung stellen.

Vielleicht fällt die Kommunikation in Ihrem Unternehmen besonders schlecht aus. Schließlich erhält jeder heutzutage hunderte an E-Mails pro Tag und die meisten davon sind völlig unwichtig. Indem Sie zu programmieren lernen, können Sie Ihre Kommunikation deutlich effizienter gestalten – z.B. mit einem Chatroom oder einem Forum in Echtzeit. Stellen Sie sich einmal vor, wie großartig es wäre, ein Instrument zu entwickelt, dass die Arbeitseffizient sämtlicher Mitarbeiter erhöht. Derartige Web- und Mobilanwendungen zu erstellen, fällt leichter als viele glauben und es gibt viele Wege, es zu erlernen.

So bieten wir einen zwölfwöchigen Intensivkurs mit einem persönlichen Mentor für Web Development, iOS und Android an. Mit Programmierkenntnissen können Sie sowohl Ihre Kompetenzen ausbauen als auch neue Karrierewege beschreiten. Viele unserer Absolventen haben erst in Finance angefangen und sind anschließend in die IT-Branche gewechselt. Eine Absolventin  hat sogar ihr eigenes Unternehmen gegründet: Data Simply.

Ja, die IT stellt eine Bedrohung für viele Jobs in den Finanzdienstleistungen dar. Doch beim Programmieren-Lernen geht es nicht nur darum, zu einem geschätzten Mitarbeiter zu avancieren. Vielmehr liegt die Einstiegshürde beim Programmieren niedrig und es eröffnet geradezu ein Füllhorn neuer Karriereoptionen.

Mike Jewett leitet das Programm des Fortbildungsanbieters Bloc. Vor dem Eintritt bei Bloc war Jewett Programmierer bei IBM und gründete eine Softwareberatungsfirma, die auf Finanz- und Buchhaltungssysteme für Großunternehmen spezialisiert war.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier