☰ Menu eFinancialCareers

Was die Unterschriften von Bankbossen über ihren Charakter verraten

Graphologie

Handelt es sich bei der Graphologie um Wissenschaft oder Esoterik?

Verdirbt Macht den Charakter? Diese und andere Fragen lassen sich nach der Meinung von Graphologen aus der Unterschrift ablesen. Demnach stellt die eigenhändige Signatur ein Fenster zur Persönlichkeit dar.

Wir machen die Probe aufs Exempel und haben die Unterschriften von US-Bankbossen der zertifizierten Handschriftenanalystin Elaine Charal zur Begutachtung vorgelegt. Die Graphologin wird oft von Unternehmen der Wall Street für Einstellungsentscheidungen herangezogen. Hier die Ergebnisse:

Lloyd C. Blankfein, Chef von Goldman Sachs

Lloyd Blankfein signature

Lloyds Unterschrift – sein öffentliches Selbst – ist unlesbar. Dies spricht dafür, dass er eine eher private Persönlichkeit ist, die genau auswählt, wer ihm nahekommen darf. Der stangenförmige Strich über dem „y“ in seinem Vornamen ist als lange Linie gezeichnet und weist darauf hin, dass er am besten unabhängig arbeitet und über Management-Kompetenz verfügt. Der Stängel des „d“ in seinem Vornamen bleibt über der Grundlinie: Dies führt zu einem deltaförmigen „d“, was von Kreativität und literarischen Fähigkeiten zeugt. Die Schlinge oberhalb des „d“ spricht für Beharrlichkeit. Der Umstand, dass der Strich einen vollständigen Kreis rund um seinen Namen bildet, hat die Qualität einer Schutzbarriere. Sie soll sicherstellen, dass niemand seinen „inneren Kreis“ betritt, sofern er nicht vertrauenswürdig ist. Die 8-förmige Linie zwischen dem „B“ und dem „i“ seines Familiennamens und im „f“ seines Familiennamens und die Tatsache, dass die Initiale seines zweiten Vornamens seinen Familiennamen berührt, sprechen für einen fließenden Geist und dass Lloyd sich aus den schwierigsten Situationen herausreden kann, indem er antizipiert, was die andere Person sagen wird und so die Diskussion in sicheres Wasser manövriert. Dies verbessert seine Kommunikations- und Überzeugungskraft. Der Rücklauf beim „i“ seines Familiennamens spricht dafür, dass er bei der Auswahl seiner Ideen sehr eigen ist: Vielleicht sagt er: „Lassen Sie mich darüber schlafen“, wenn ihm eine Idee vorgetragen wird, die zu weit vom Üblichen entfernt liegt. Auf diese Weise weist er nichts vorschnell zurück, bei dem er sich nicht wohlfühlt.

Jamie Dimon, Chef von JP Morgan

Jamie Dimon 2

Jamies Großbuchstaben fallen ziemlich hoch aus, was für ein sehr gesundes Ego und für Selbstvertrauen spricht. Die Sternenform des großen „J“ spricht für Zähigkeit. Dieser eine Strich bildet einen Schirm über den größten Teil seiner Unterschrift. Daher handelt es sich um einen schützenden Strich. Niemand wird unter diesen Schirm gelangen, sofern Jamie dieser Person nicht absolut vertraut. Die Linie fliegt gewissermaßen über den Stamm des großen „J“, was für seine visionären, langfristigen Ziele und seine Fähigkeit spricht, Probleme zu lösen, seinen Geist auf die Zukunft zu richten, etwas im Geist zu lösen und es dann in die Tat umzusetzen. Jamies Unterschrift, die sein innerstes Selbst repräsentiert, ist unleserlich. Dies stellt ein Zeichen dafür dar, dass er sehr eigen dabei ist, andere an sich heranzulassen, falls er ihnen nicht absolut vertraut. Es sieht so aus, als wenn sich im „m“ seines Vornamens Nadelstiche befänden: Diese Nadelstriche sprechen dafür, dass Jamie für gewöhnlich dreimal schneller als andere denken kann. Daher findet er es möglicherweise schwierig, ein längeres Gespräch mit jemanden zu führen, der langsamer denkt und spricht. Das „m“ in seinem Familienamen scheint scharfe v-Keile an der Basis des Buchstabens zu haben (analytisches Denken) und scharfe Keile oben, die ihnen entsprechen (investigatives Denken). Die beiden Keile zusammen in einem „m“ zeugen davon, dass Jamie sein Äußerstes geben wird, um die Kontrolle über sein Leben, sein Schicksal und seine Entscheidungen zu behalten.

William H. Gross, Ehemaliger Pimco-Chef

Bill Gross signature

Bills Unterschrift weist eine Neigung nach links auf. Bei dieser Neigung handelt es sich um einen Schutz – als würde sie ihm erlauben, die Welt durch einen durchsichtigen Spiegel zu betrachten: Er sieht die Welt, aber nur wenige in der Welt können ihn sehen, wenn er es nicht zulässt. Weiter bedeutet die Neigung: Während er viele Leute kennt, lässt er nur wenige an sich heran. Die girlandenförmigen Verbindungen zwischen den Buchstaben in Bills erstem Namen sprechen für Liebenswürdigkeit.

Bills hohe Großbuchstaben zeugen von Selbstvertrauen. Die Schleife im kleinen „i“ nach dem großen „B“ spricht dafür, dass er sich ein wenig überschätzt. Die weiträumig geschwungenen „ls“ sprechen für eine aktive Vorstellungskraft. Das zweite „l“ ist größer als das erste, was heißt: Er wünscht sich, dass die für ihn wichtigen Leute mit seinen Handlungen und Entscheidungen zufrieden sind. Daher fügt er sich gelegentlich anderen, um den Frieden zu wahren und sich als Teamplayer zu beweisen. Die leichte Schlinge im unteren Bereich des „o“ im Familiennamen bedeutet, dass er es bevorzugt seine Probleme nach seinen Zeitvorstellungen und Bedingungen anzugehen. Die beiden Druckbuchstaben „ss“ am Ende seines Familiennamens zeugen von seinem konstruktiven Denken. Die Linie des letzten „s“ erstreckt sich leicht unter seinem Familiennamen, was auf sein Selbstvertrauen hindeutet.

William A. Ackman, Gründer von Pershing Square Capital

Bill Ackman signature

Williams Unterschrift, die sein öffentliches Selbst repräsentiert, ist unlesbar. Dies deutet darauf hin, dass er eher eine private Persönlichkeit ist, die nur selektiv Leute an sich heranlässt. Alle die Verbindungslinien stehen in einem scharfen Winkel, was für seine Zielstrebigkeit spricht. Er kommt am besten damit zurecht, wenn die Leute um ihn herum schnell, klar und prägnant zum Punkt kommen. Er verfügt nicht über die Geduld für lange detailüberladene Gespräche. Williams „ls“ befinden sich eng beieinander, was zeigt, dass er schnell eine Idee oder Information abtut, die von seinen Vorstellungen zu weit abweicht. Mein Rat an ihn lautet: Er möge sagen: „Ich schlafe darüber“ oder etwas anderes, bevor er eine Idee abtut, die sich außerhalb seiner Komfortzone befindet. Es sieht so aus, als ob die Wölbung des „k“ die anderen Oberlängen der Kleinbuchstaben in seinem Nachnamen überragen: Dies wird als ein Trotzstich bezeichnet und bedeutet, dass er sich selbst als Autorität betrachtet. Die relativ flache letzte Linie seines Familienamens geht aus seinem schnellen Geist hervor (er hat keine Geduld für die letzten Buchstaben). Die v-förmigen Keile an der Unterseite des „n“ in seinem Familiennamen zeugen von seinem scharfen analytischen Verstand.

(Alle Unterschriften sind öffentlich verfügbar)

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier