☰ Menu eFinancialCareers

Sieben Anzeichen, dass Ihr Job Sie umbringt

Ein Freund von Bankern.

Ein Freund von Bankern.

Vielleicht ist Ihr Job langweilig, anstrengend, stressig und nervenaufreibend. Doch wann wird Ihre Arbeit zu einer ernsthaften Bedrohung für Leib und Leben? Forscher der Stanford Business School und der Harvard Universität haben eine nützliche Liste zusammengestellt, woran Betroffene die Bedrohung ihrer Gesundheit erkennen:

1. Sie sind arbeitslos

Den Studien zufolge steigt das Sterblichkeitsrisiko im Jahr nach der Kündigung um 44 bis 100 Prozent. Kündigungen sorgen auch auf der finanziellen Seite für Stress. Darüber hinaus erodiert die „soziale Identität“, wenn Sie aus dem Umfeld Ihrer Kollegen herausgerissen werden. Dies mag auch ein Grund dafür sein, weshalb Arbeitslose doppelt so häufig unter Depressionen leiden. Leider stellen Personalabbau und Kündigungen im Banking keine Seltenheit dar.

2. Sie sorgen sich um Ihre Jobsicherheit

Auch mangelnde Jobsicherheit kann das Sterblichkeitsrisiko erhöhen. Nach einer Studie haben Krankenschwestern, die mit Jobunsicherheit konfrontiert sind, ein um 89 Prozent erhöhtes Herzinfarktrisiko. Auch mangelnde Jobsicherheit ist besonders im Investment Banking nur allzu bekannt.

3. Sie arbeiten lange und im Schichtbetrieb

Lange Arbeitszeiten gehen oft mit erhöhtem Blutdruck einher. Sie werden auch mit einem erhöhten Risiko von Arbeitsunfällen in Verbindung gebracht – obgleich nicht ganz klar ist, wie sich jemand bei der Anfertigung einer Excel-Tabelle verletzen kann. Ein wirkliches Gesundheitsrisiko stellt die Verbindung von langen Arbeitszeiten und Schichtbetrieb dar.

4. Ihre Arbeit belastet Ihre Familie

Falls Sie Ihre Arbeit daran hindert, Ihren familiären Verpflichtungen nachzukommen, dann kann dies ebenfalls negative Auswirkungen auf Ihre Lebenserwartung haben. Konflikte zwischen Berufs- und Privatleben beeinträchtigen die körperliche und mentale Gesundheit und begünstigen Drogen- und Alkohol-Missbrauch.

5. Sie verlieren die Kontrolle über Ihre Arbeitsbelastung

Eine anspruchsvolle Arbeit und der Kontrollverlust über die eigene Arbeitsbelastung führt zu einem erhöhten Risiko von Herzkreislauferkrankungen. Analysten der Investment Banking Division, die noch um 18 Uhr ein Pitch-Book auf den Tisch bekommen, das sofort überarbeitet werden muss, dürften unter diese Kategorie fallen.

6. Sie haben bei der Arbeit keine sozialen Kontakte

Besuchen Sie regelmäßig gesellschaftliche Veranstaltungen Ihres Arbeitgebers? Nehmen Sie an einem Mentoren-Programm teil? Vielleicht sollten Sie das. Denn Studien belegen, dass soziale Unterstützung den Stress abfedern kann. Desto mehr Unterstützung Sie erfahren, desto weniger belastend fällt der Stress aus. Betriebsversammlungen dürften hierbei allerdings kaum weiterhelfen.

7. Sie fühlen sich ungerecht behandelt

Weiter belegen Studien, dass Ungerechtigkeit am Arbeitsplatz oder auch nur der Eindruck unfairer Behandlung die körperliche und mentale Gesundheit beinträchtigen. Banken präsentieren sich gerne als Meritokratien, doch die Wirklichkeit sieht oft anders aus. Besonders im mittleren Karrierelevel können politische Spielchen innerhalb des Unternehmens die Betroffenen belasten. Wenn Sie sich also bei der Beförderung zu einer Management-Position übergangen fühlen, dann kann sich dies ebenfalls negativ auf Ihre Gesundheit auswirken.

Kommentare (1)

Comments
  1. Alle genannten Faktoren sind sozialer Natur, so dass hiermit Rational Choise Theory von deren Befürwortern gleich selbst exzellent widerlegt wird.
    Wie sich auch in Griechenland zeigt ist es das Wahlvolk leid mit Armut für die Unfähigkeit des Bankensystems zu zahlen, die die Haftung auf die Steuerzahler abschoben statt selbst die Risiken ihrer Politik zu verantworten.

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier