☰ Menu eFinancialCareers

Der Lebenslauf-Check: Wie finde ich einen Einstiegsjob im internationalen Investment Banking?

CV

Ein gelungener Berufseinstieg entscheided maßgeblich über die folgende Karriere. Allerdings bringen Absolventen und Studenten naturgemäß eine begrenzte Erfahrung in Bewerbungsfragen mit. Daher veröffentlicht eFinancialCareers künftig in unregelmäßigen Abständen interessante Lebensläufe von Nachwuchsfinanzprofis und lässt diese von Personalberatern gegenchecken. Vor der Veröffentlichung werden die Lebensläufe natürlich anonymisiert, was dazu führt, dass die Formatierung teilweise verloren geht.

Hier der Lebenslauf unserer ersten Kandidatin, die einen Einstieg ins Investment Banking sucht.

 

PROFESSIONAL EXPERIENCE

Aug. 2013 – Aug. 2014

[Europäische Großbank] – Global Financing Services, New York, USA

Investment Banking Analyst – Prime Brokerage/COO Business Analytics Team

  • Reviewed over 200 potential client targets for the global Prime Brokerage, Equity Finance and Futures and Options Sales teams as part of a 1 year MBA Trainee position.
  • Worked on 6 strategic bank initiatives cooperating closely with colleagues across Business Consulting, Product Development,

Trading, and Research in execution of client and organization strategy.

  • Assisted Options and Futures Sales team in winning market share through utilizing execution share analytics.
  • Reported quarterly to Senior Management team on department wide KPIs including revenue, cost and profitability results.
  • Prepared presentations outlining results of Prime Brokerage, Equity Finance, and ETD Execution & Clearing business units across AMER, EMEA, and APAC regions.
  • Assisted senior management on a program to increase balance sheet efficiency across 50+ clients, resulting in balance sheet savings in excess of USD 3bn.
  • Served as primary point of contact for client and product data, carrying out requests and projects as required by the business (e.g. production of PowerPoint presentations for global town-halls and individual broker and fund/stock performance analysis).
  • Carried out in-depth review of 300+ clients, with the focus on their clearing & execution rates to increase their overall profitability.
  • Owner of Global Financing Services SharePoint site, streamlining business content for efficient and user-friendly

 

Sept. 2010 – Apr. 2013

[XYZ ] GmbH – Business Development [Deutsche Großstadt], Germany

Director of Benelux expansion

  • In charge of the Benelux expansion of [XYZ] – a European investment fund specializing in health-care real estate –withmore than € 1.1 billion AuM.
  • Detailed market analysis of the Dutch and Belgian health-care market regarding i.e. discrepancies on asset prices, demographics, legislative documents, investment climate and financial system.
  • Responsible for building up a network consisting of banks, lawyers and government institutions in the Netherlands.
  • Prepared and presented findings bimonthly as a basis for the decision making

 

Jul. – Sep. 2008

[XYZ] – EMEA Consulting Intern London, UK

  • Researched for a World Bank survey about global investment opportunities in the Consulting department.
  • Responsible for conducting quantitative and qualitative analysis of market data, performing benchmark analysis and compiling data for more than 10 countries.

Mar. – May 2006

[Großer Konsumgüterhersteller] – Marketing Intern [Deutsche Großstadt], Germany

  • Customer Marketing for Dove, part of a team designing and introducing a new Dove product.
  • Responsible for promotion tracking using AC Nielsen/Oracle Sales Analyzer and SAP.

Education

Aug. 2013 – Jan. 2015

[Business School aus Asien] – London, UK/New York, USA/[Asiatische Großstadt]

MBA: International Business

Nov. 2014 – present

Investment Management Certificate – CFA Institute

Investment Operations Certificate – module 1 & 2

Aug. 2006 – 2010

[ Niederländische Uni]– [Niederlande]

Bachelor of Science: Economics

Dissertation: The economic impact of ageing on the health-care system in the Netherlands.

Jul – Sept 2009 & 2010

[Dänische Business School] – Copenhagen, Denmark

Summer University: Marketing, Danish, Macroeconomics, Economics of Sport.

Computer Systems

Excel (inc. macros), Word, PowerPoint, Outlook, Bloomberg, Microstrategy, SharePoint, Statistical packages (Stata, SPSS).

Languages

Fluent in: German, English, Dutch, French and Italian.

Basic knowledge: Spanish, Danish and Indonesian.

Activities

  • Sports: Ultramarathons, Triathlons, Yoga, Surfing, Snowboarding, Golf, competed in the Youth Olympics.
  • Entrepreneurship: President of the Student Business Club overseeing a team of 6 board members from 09/2008 –

09/2009, Marketing and Fundraising for STARTeurope organizing Start-up events for entrepreneurs.

  • Volunteer work: Development work in several different charities around the world, including 6 months in South Africa and India from 09/2005 – 02/2006.

 

Patrick Riske von Fricke Finance & Legal in Frankfurt

 

So ein Deckblatt [Deckblatt mit großem Foto und persönlichen Angaben etc.] ist Geschmackssache, ich würde das Foto verkleinern und mit den Kontaktdaten im oberen Fünftel der Seite platzieren. Ansonsten hat die Dame alle wesentlichen Infos in Ihrem CV drin. Ich wüsste nicht, was es zu verbessern gibt.

 

Sabrina Tamm von Finacial Talents in Frankfurt

Tamm hegt Zweifel, ob sich dies um einen echten Lebenslauf handelt:

Also ich lese von unten nach oben:

Sport: Wenn Sie so viel Sport machen, wann wollen Sie noch arbeiten? Ultramarathons – jeder Investment Banker wird Sie fragen, wie viele Sie bereits gelaufen sind! Gehen Sie davon aus, dass mehr Investmentbanker Laufen als Sie vermuten und stapeln Sie tief. Alles andere wird entlarvt und wirkt unehrlich.

Aktivitäten: Hier steht zu viel. Was haben Sie alles 2005-2006 gemacht?

Sprachen: Bitte die Muttersprache nennen. Fünf Sprachen fließend zu sprechen, heißt entweder keine perfekt oder ist unglaubwürdig. Auch bei „Basic Knowledge“ sollten Sie in der Sprache mehr als drei Worte gesprochen werden. Hier würde in einem Interview sofort geprüft, ob die Angaben nicht übertrieben sind.

Computer Kenntnisse: Unrealistisch: Wer Bloomberg angibt, sollte fähig sein, eine Analyse ad hoc anzufertigen, SPSS ist ein sehr umfangreiches Statistikprogramm – das erwartet keiner und wenn man es angibt, sollte man eigene empirische Auswertungen hiermit gemacht haben. Excel mit Macros: Sollte ich Sie sprechen, würde ich Sie bitten, mir ein Macro zu programmieren, an dem ich Jahre verzweifelt bin – können Sie das? Gute Office Kenntnisse reichen!

Education: An keiner Stelle wird genannt, wie der Abschluss war. Noten müssen nicht angegeben werden, aber wenn keine Note genannt ist, heißt das, dass Sie nie gut oder besser waren.

Und wenn ich jetzt weiter nach oben komme, wird der CV für mich ungewöhnlich! XYZ GmbH sagt mir nichts. Das ist Business Development und nicht Banking.

Große europäische Investmentbank in New York: Verantwortlichkeiten anzugeben ist wichtig. In diesem einen Jahr sind Sie ein MBA Trainee, haben aber mehr Bullets und Verantwortungen als normalerweise ein Director hat. So viel Verantwortung und so viele Aufgaben – das klingt unglaubwürdig. Weniger ist hier deutlich mehr.

Wir alle suchen herausragende Kandidaten, aber kein „Super Man“ oder „Super Women“. Wenn zu viel in zu kurzer Zeit aufgeführt ist, dann wirkt das unglaubwürdig.


Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier