☰ Menu eFinancialCareers

Blick ins Portemonnaie: Was Finanzprofis 2015 in Zürich verdienen

portemonnaieCHF

Die ersten Ergebnisse der alljährlichen Gehaltsstudie des Personalvermittlungsunternehmens Robert Walters für 2015 liegen vor – und sie stammen aus der Schweiz. Demnach beobachtet Robert Walters im Bereich Banking & Financial Services eine anhaltend starke Nachfrage nach Profis aus dem Middle Office. „Spezialisten für Regulierung, Risikoberechnung und -analyse werden innerhalb des Sektors am meisten gesucht, während wir nur eine geringfügige Nachfrage nach Front Office-Funktionen beobachten“, heißt es von Robert Walters Schweiz. Die folgenden Angaben beziehen sich sämtlich auf Zürich.

Die Grundgehälter von Fachkräften in Sales & Trading mit fünf bis sieben Jahren Berufserfahrung beziffert Robert Walters z.B. auf 100.000 bis 130.000 Franken und im Asset Management Sales auf 110.000 bis 140.000 Franken, was auf Vorjahresniveau liegt. Dagegen steigen die Gehälter in Middle Office-Positionen leicht an. Compliance Officer können im Wealth und Asset Management mittlerweile auch Grundgehälter von 110.000 bis 150.000 Franken erzielen. Boni sind in diesen Zahlen noch nicht berücksichtigt.

RWCH2:

Im Bereich Accounting & Finance beobachtete Robert Walters in 2014 vor allem einen leichten Anstieg der Einstellungsaktivitäten rund um das Thema Steuern. Für eine Karriere in Zürich seien einschlägige Sprachkenntnisse mittlerweile ausschlaggebend: „Ein Mangel an Sprachfertigkeiten in Deutsch oder sogar Schweizerdeutsch stellt eine unüberwindbare Hürde dar – besonders auf dem mittleren Management-Level, während solche, die sich schnell an die lokale Kultur anpassen, die höchste Erfolgschance besitzen.“ Auch weiterhin werde die Schweiz kaum ohne den Import von Talenten auskommen.

RWCH1


Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier