☰ Menu eFinancialCareers

Klinsmann erhört: Deutsche Fans dürfen in London früher gehen

Der Klinsmann-Appell an US-Arbeitgeber, den Fans für das Spiel USA gegen Deutschland freizugeben, ist nicht umsonst. Tatsächlich gibt eFinancialCareers – Tochterunternehmen der US-Holding Dice –  auch seinen deutschen Mitarbeitern für das Spiel am heutigen Nachmittag frei. Der deutsche US-Coach Klinsmann hatte eine Entschuldigung entworfen, unterschrieben und über Twitter verbreitet.

„Ich verstehe, dass die Abwesenheit die Produktivität an Ihrem Arbeitsplatz verringert, aber ich kann Ihnen versichern, dass es für eine wichtige Angelegenheit ist. Der US-Nationalmannschaft steht ein kritisches Spiel gegen Deutschland bevor und wir benötigen die volle Unterstützung der Nation, wenn wir es in die nächste Runde schaffen wollen“, schreibt Klinsmann. „Übrigens sollten Sie wie eine gute Führungskraft handeln und den Tag ebenfalls frei nehmen. Go USA!“

Doch von dem Problem sind nicht allein die Vereinigten Staaten betroffen, wo das Spiel in der Mittagszeit stattfindet, auch in London wird die Begegnung um 17 Uhr angepfiffen. Dies erfordert spätestens 16 Uhr den Arbeitsplatz zu verlassen, um einen Platz mit Aussicht in den notorisch überfüllten Londoner Pubs zu sichern. Glücklicherweise sind die Briten ebenso fußballbegeistert wie die Deutschen und bringen für das Anliegen großes Verständnis mit – trotz des Vorrundenaus Englands.

Hier die unterschriebene Freistellung für Florian Hamann, German Language Editor von eFinancialCareers in London:

KlinsmannExcuse

Ähnliche Artikel:

Die ultimative Anleitung zur Büro-Diplomatie: Was Sie zu Fans anderer WM-Mannschaften sagen dürfen und was nicht

Wie Sie mit Ihren Hobbies in einer Bewerbung punkten können

„Very Important Pet“: Wie Banker Karriere und Hund vereinbaren

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier