☰ Menu eFinancialCareers

Wie Sie trotz knapper Zeit einen neuen Job finden

Foto: Getty Images

Foto: Getty Images

Es stellt schon beinahe eine Mission Impossible dar: Einerseits suchen viele Finanzprofis aufgrund der absurd langen Arbeitszeiten nach neuen Jobs, andererseits machen eben diese langen Arbeitszeiten die Suche nahezu unmöglich. Wir haben einige Tipps zusammengestellt, um das scheinbar Unmögliche doch noch in die Tat umzusetzen.

Nutzen Sie sämtliche Gelegenheiten

Manchmal hilft es schon weiter, sich von der klassischen Vorstellung der Stellensuche zu verabschieden und stattdessen das meiste aus den Chancen des Alltags zu machen. Dazu könnten Sie z.B. Ihre persönlichen Aktivitäten konsequent zum Networking einsetzen. „Nutzen Sie den Besuch eines Fitnessstudios, einen Drink oder ein Mittagessen als Ausrede, um sich mit Ihren Kontakten zu treffen“, rät Karrierecoach Roy Cohen, der einen Überlebensratgeber für die Wall Street verfasst hat.

Greifen Sie auf ein oder zwei Recruiter zurück

Richtig eingesetzt können Recruiter eine große Hilfe darstellen. Greifen Sie auf Ihr Netzwerk zurück, finden Sie einen oder zwei, die Ihnen gefallen und setzen Sie sich nach Ihrer Arbeit mit ihnen zusammen und sprechen Sie mit ihnen Ihr Anliegen durch. Ein wenig Zeit am Anfang zu investieren, bewahrt Sie davor, später Ihre Zeit mit unnötigen Telefonaten oder Interviews zu vergeuden.

Um die Zusammenarbeit effizient zu gestalten, sollten Sie sich nicht mit zu vielen Recruitern beschäftigen. Falls Sie einen guten Hintergrund mitbringen und mit maximal zwei Recruitern zusammenarbeiten, dann sollten genügend Gespräche mit einschlägigen Hiring Managern zustande kommen. Doch wenn Sie jeden erdenklichen Recruiter ansprechen, dann werden Sie wahrscheinlich mit unzähligen Optionen überschwemmt, die unter Ihren Möglichkeiten liegen.

Legen Sie Templates an

Sobald Sie aktiv suchen, zählen E-Mail-Anfragen und Dankes-E-Mails zum Alltag. Um Zeit zu sparen, können Sie hierfür zu Beginn Ihrer Suche Templates anlegen und diese dann mit wenigen Handgriffen rasch auf die fragliche Situation anpassen, rät Karrierecoach Jane Cranston von New York’s Career Coach. Auf diese Weise können Sie rasch auf Anfragen antworten, selbst wenn Sie unter Stress stehen. Dadurch wirken Sie besonders motiviert.

Gestalten Sie Ihr Networking möglichst zeiteffizient

Networking gilt traditionell als Königsweg zu einem neuen Job. Doch falls Sie es ungeschickt anstellen, dann kann Ihnen Networking auch viel Ihrer wertvollen Zeit stehlen. „Präzision ist gerade an der Wall Street von zentraler Bedeutung, wo die Leute nur eine kurze Aufnahmespanne haben. Dort brennt Leuten schnell die Sicherung durch, wenn Sie ihre Zeit verschwenden“, sagt Cohen. Kommen Sie schnell auf den Punkt und schwätzen Sie nicht.

„Aber das Wichtigste ist: Nutzen Sie Networking niemals zur Karriereberatung“, sagt Cohen. „Falls Sie nur wenig Zeit zum Networking haben, dann verschwenden Sie Ihre Zeit und die von anderen Leuten mit Dingen, die Sie selbst klären könnten.“

Nutzen Sie mobile Endgeräte

Desto weniger Zeit Sie haben, umso nützlicher sind private Endgeräte wie Smarthones oder Tabloids, die sich auch im Büro nutzen lassen. Halten Sie Lebenslauf und Anschreiben jederzeit auf Mobilgeräten parat.

Auch sollten Sie Twitter und andere soziale Medien auf Ihren mobilen Endgeräten installieren. Große Banken wie JP Morgan oder Goldman Sachs twittern regelmäßig über Karrieremöglichkeiten und Jobs. Sie können die Nachrichten Ihrer Zielunternehmen überdies in Realtime verfolgen und diese Infos während eines Vorstellungsgesprächs vorbringen. Das spart Zeit für die Vorbereitung eines Interviews.

Nutzen Sie auch Ihren Urlaub

Auch Ihr Jahresurlaub stellt eine gute Gelegenheit für die Jobsuche dar. Um in dieser Zeit zu Vorstellungsgesprächen zu gehen, müssen Sie allerdings schon zuvor die Grundlagen legen, rät Cohen. „Gehen Sie also nicht Schilaufen in Vail, surfen in Costa Rica oder auf Rucksacktour in China. Sparen Sie sich das als Belohnung für den neuen Job auf“, sagt der Coach.

Entwickeln Sie Zahnschmerzen

Wenn Sie regelmäßig zu Vorstellungsgesprächen erscheinen, dann gehen Ihnen rasch die Ausreden aus. „Wenn Sie sagen, Sie gehen zum Zahnarzt, dann klingt das überzeugend und die Leute denken nicht, dass Sie ernsthaft erkrankt sind“, sagt Cranston. Außerdem erfordern Zahnprobleme oftmals mehrere Besuche, wodurch Sie Zeit gewinnen.

Allerdings sollten Sie versuchen so viele Vorstellungsgespräche wie möglich vor oder nach der regulären Arbeitszeit wahrzunehmen. „Wenn jemand zu jeder Zeit verfügbar ist, dann schürt das beim potenziellen Arbeitgeber Zweifel“, sagt Cranston. Daher sollten Sie gezielt danach fragen. Dadurch werden Sie in deren Augen sogar zu einem noch attraktiveren Kandidaten. Falls Sie die Wahl zwischen Morgen und Nachmittag haben, dann sollten Sie den Morgen wählen, rät Cranston. „Es ist besser zur spät zur Arbeit zu erscheinen, als früh zu gehen.“

Lassen Sie sich nicht abschrecken

Doch am wichtigsten ist, die eigene Einstellung zu hinterfragen. Falls Sie einen neuen Job haben wollen, dann sollte das auch Ihr wichtigstes Ziel sein. Es kostet Zeit und Sie müssen Risiken eingehen, sagt Cohen. Dies sollten Sie beherzigen.

„Wenn Sie das Risiko ertappt zu werden minimieren wollen, dann haben Sie womöglich schon sämtliche Chancen verspielt“, sagt Cohen. „Wie viel Risiko Sie eingehen, obliegt Ihnen. Aber der Prozess wird schon ein wenig dauern.“

Ähnliche Artikel:

Gute und schlechte Ausreden, um sich von der Arbeit zu einem Vorstellungsgespräch davonzustehlen

Wie Sie bei einem Vorstellungsgespräch in London oder New York punkten

GASTKOMMENTAR: Wie Sie mit Erfolg rausfliegen

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier