☰ Menu eFinancialCareers

Wie Banken Backoffice-Personal halten, indem sie Beförderungen ins Frontoffice versprechen

Um den Abgang von Backoffice-Personal zu vermeiden, sind die Investmentbanken vermehrt zu Anreizprogrammen gezwungen. Ebenso wie Gehaltsanhebungen werden Beförderungen ins Frontoffice als Lockmittel genutzt, um die Leute an Bord zu behalten.

Denn im Backoffice-Recruitment war das erste Halbjahr recht erfreulich, als die meisten Bewerber mit einer Vielzahl von Jobangeboten und Gegenangeboten von ihrem derzeitigen Arbeitgeber jonglieren konnten, wie es vom Recruitment-Unternehmen Robert Walters heißt.

“Im Bereich Operations erhalten derzeit rund 70 Prozent der Bewerber mit externen Stellenangeboten auch ein Gegenangebot”, sagt Sally Martin aus der Abteilung für Investmentbanking von Robert Walters. “Meistens handelt es sich um beträchtliche Gehaltserhöhungen, aber Banken winken auch mit potenziellen Beförderungen oder einem Wechsel in eine Frontoffice-Stelle.”

Vom Back- ins Frontoffice zu wechseln ist offensichtlich ein sehr gesuchter Karriereschritt, der jedoch für gewöhnlich nur einigen wenigen Glücklichen offensteht. Das bleibt auch weiterhin schwierig, doch Banken nutzen dies im wachsendem Maße als Instrument zum Personalerhalt.

“Es ist unwahrscheinlich, dass Bewerber aus dem Bereich Operations direkt in eine Stelle im Vertrieb oder im Handel wechseln können”, ergänzt Martin. “Stattdessen entsprechen die angebotenen Stellen eher ihrem Fähigkeitsprofil wie Produktentwicklung, Strukturierung oder Stellen im Business Management.”

Ein solcher Karriereschritt hängt auch von ihrer gegenwärtigen Stelle ab, während sich ein Wechsel beispielsweise vom Seddlement ins Trading oftmals als jenseits der Realität erweist.

“Die meisten Leute, die tatsächlich ins Frontoffice wechseln, verfügen bereits über irgendeine Form des Kundenbezugs”, sagt Mike Hartwell, Managing Director beim Recruiter Hartwell Buck. “Network Management, die Prüfung exotischer Handelsgeschäfte oder die Produktkontrolle zum Beispiel. Auch bei Stellen aus dem Middleoffice bestehen gute Chancen auf einen Aufstieg.”

Laut Hartwell befinden sich die Banken in einem Bieterwettlauf für Backoffice-Bewerber, da sie sowohl ihr Team vergrößern als auch ihr Personal behalten wollen.

“Das verbreitetste Instrumente zum Personalerhalt sind starke finanzielle Anreize, verbunden mit größerer Verantwortung in ihrer gegenwärtigen Stelle und dem Versprechen auf eine Beförderung innerhalb des Backoffice”, sagt Hartwell.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier