☰ Menu eFinancialCareers

Fünf einfache Tipps, wie Sie Ihren Lebenslauf auf Vordermann bringen

Landet Ihr Lebenslauf auch regelmäßig im Papierkorb?

Landet Ihr Lebenslauf auch regelmäßig im Papierkorb?

Falls Sie reihenweise Bewerbungen versenden und darauf nur Absagen ernten oder sogar von Arbeitgebern oder Headhuntern schlicht ignoriert werden, dann liegt das vielleicht an Ihrem Lebenslauf. Doch dies muss nicht so sein. So berichten Personalexperten, dass oft Lebensläufe wegen banaler Fehler in der Ablage P (für Papierkorb) verschwinden. Die verbreitetsten Fehler lassen sich mit wenigen Handgriffen vermeiden.

1. Listen Sie in Ihrem Lebenslauf keine Zuständigkeiten, sondern Erfolge auf

Laut der Lebenslauf-Expertin Victoria McLean von City CV handelt es sich um den Hauptfehler, auf den sie regelmäßig in Lebensläufen stößt. „Ein Lebenslauf sollte immer davon handeln, was Sie erreicht haben und nicht von Ihren Verantwortlichkeiten“, sagt McLean, die früher als Recruiterin bei Goldman Sachs und Merrill Lynch arbeitete. „Das Problem der meisten Lebensläufe besteht darin – besonders bei den Leuten aus dem Middle und Back Office, dass sie sich wie Stellenbeschreibungen lesen. Wenn Sie sich von der Masse abheben wollen, dann muss ich wissen, was Sie selbst in dem Job beigetragen und geleistet haben“, ergänzt McLean.

2. Erläutern Sie den Kontext Ihrer Stelle

Allerdings genügt auch eine Liste Ihrer beruflichen Erfolge nicht. Vielmehr sollten Sie Ihre Leistungen vor dem Hintergrund der konkreten Situation erläutern, in der Sie sich befunden haben, sagt Lebenslauf-Coach Janet Moran vom CV House. „Schreiben Sie, was Sie in dem Kontext geleistet haben, in dem sie zu der jeweiligen Zeit gearbeitet haben“, sagt Moran. „Die Dinge können sich durch die Marktumstände deutlich verändert haben. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Recruiter sofort Ihre Leistungen in dem Zusammenhang versteht, wie er während Ihrer Arbeit bei dem Unternehmen herrschte.“

3. Vermeiden Sie vage Begriffe und konzentrieren Sie sich auf prägnante Formulierungen

Nichtssagende Ausdrücke wie „dynamisch“, „ergebnisorientiert“, „bewährter Track Record“ sind lediglich ermüdend. Stattdessen sollten Sie beschreiben, was Sie verbessert oder optimiert haben und dies möglichst mit Zahlen belegen.

4. Studieren Sie das Anforderungsprofil Ihres Traumjobs und bringen Sie einige der Begriffe in ihrem Lebenslauf unter

„Denken Sie über die Schlüsselbegriffe nach, die wahrscheinlich in der Stellenbeschreibung des Jobs auftauchen, nach dem Sie suchen und stellen Sie sicher, dass diese in Ihrem Lebenslauf auftauchen“, ergänzt Moran.

5. Löschen Sie das Blabla

„Streichen Sie einfach die irrelevanten Informationen, die nicht wirklich beschreiben, worin tatsächlich Ihr Job bestand“, sagt Moran. „Das ist einfach überflüssig.“

Ähnliche Artikel:

Auf welche Alarmsignale Sie in Vorstellungsgesprächen achten sollten

Der Elevator Pitch oder wie Sie Ihre Karriere in 30 Sekunden voranbringen

Sieben Tipps, wie Sie gekonnt mit Stressfragen in Vorstellungsgesprächen umgehen

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier