☰ Menu eFinancialCareers

Sechs Tipps, wie Sie einen hervorrangenden Recruiter finden

Headhunters and recruiters: fading out in the future?

Recruiter sind wie Automechaniker. Sobald Sie einen guten gefunden haben, wollen Sie mit keinem anderen mehr zusammenarbeiten. Doch den Besten der Besten zu identifizieren, kann ein wenig Zeit beanspruchen, dennoch lohnt sich der Aufwand. Denn hart arbeitende, moralische Recruiter können Ihnen Türen öffnen, die andernfalls verschlossen blieben. Doch woran lässt sich ein guter Recruiter erkennen?

Sie verfügen über tadellose Referenzen

Auch wenn dies banal klingt, versäumen die meisten Kandidaten bei der Auswahl eines geeigneten Recruiters ihre Hausaufgaben. Der einfachste Weg besteht darin, sein Netzwerk zu nutzen oder Bekannte, Freunde und Kollegen nach Empfehlungen zu fragen. Dabei sollten Sie nicht nur nach den Resultaten forschen, sondern auch, ob sie während des Prozesses anständig behandelt worden sind. Schon allein über sein Netzwerk gezielt nach passenden Recruitern zu suchen, kann dabei helfen, dass Ihr Lebenslauf ganz oben auf dem Stapel landet. Recruiter arbeiten besonders gern mit Leuten zusammen, mit denen sie bereits in der Vergangenheit erfolgreich waren. Überdies wollen sie nicht enttäuschen, wenn sie weiterempfohlen wurden.

Falls Sie ungefragt von einem Recruiter kontaktiert werden, dann sollten Sie zunächst Informationen über ihn einholen. Sie können z.B. ihre Empfehlungen auf Social-Media-Plattformen wie LinkedIN prüfen und diesen nachgehen.

Sie verfügen über langjährige Kundenkontakte

Fragen Sie einen Recruiter, wie lange er bereits mit dem betreffenden Kunden zusammenarbeitet. Wenn die Beziehung schon seit langem besteht und sie dort in der Vergangenheit bereits mehrere Kandidaten platzieren konnten, dann stellt dies einen wertvollen Hinweis auf eine professionelle und moralisch einwandfreie Arbeitsweise dar. Falls ein Recruiter über solche Kunden nicht verfügt, dürfte ihm eine Platzierung auch schwer fallen.

Wenn Sie also auf dem Papier keine perfekte Besetzung für den fraglichen Job darstellen, ansonsten aber alles Erforderliche mitbringen, dann kann ein Recruiter mit einer langjährigen Zusammenarbeit mit dem fraglichen Unternehmen Sie vielleicht dennoch platzieren.

Um einen guten Recruiter zu identifizieren, sollten Sie auch darauf achten, wie lange er schon im Geschäft ist. Auch hierbei gilt: Umso länger, umso besser.

Sie arbeiten mit Ihnen zusammen, bevor sie eine Stelle zu besetzen haben

Die wirklichen guten Recruiter investieren bereits in einen Kandidaten, bevor sie eine passende Stelle zu besetzen haben. Schließlich wollen Bewerber sich mit einem Recruiter treffen und ihre Belange mit ihm besprechen, bevor sie ein mögliches Stellenangebot erhalten. Damit stellen Sie sicher, dass Sie mit einem Partner und Berater zusammenarbeiten und nicht nur mit jemandem, der bloß an Abschlüssen interessiert ist. Falls es sich im ersten Gespräch nur um den Job dreht und nicht um Sie selbst, dann sollten die Alarmglocken läuten.

Sie haben Zugang zu nicht ausgeschriebenen Stellen

Bei einem Recruiter dreht sich alles um die richtigen Beziehungen. Der Clou am Recruitment besteht darin, die Talente eines Kandidaten zu identifizieren und davon aus Verbindungen zu einem Unternehmen herzustellen, welches daran interessiert ist. Falls ein Recruiter seinen Kunden sagen kann: „Diese Persönlichkeit müssen Sie einfach treffen“ und das Unternehmen stimmt zu, dann handelt es sich um einen gut vernetzten und respektierten Recruiter.

Sie rufen zurück

Mangelndes Feedback stellt das Hauptärgernis von Kandidaten dar. Die guten Recruiter wissen dies und antworten auf Ihre Anfragen, selbst wenn sie derzeit nichts Interessantes für sie haben. Dennoch sollten Kandidaten ebenfalls respektieren, dass Recruiter sehr beschäftigt sind und deshalb auch nicht mit täglichen Anrufen oder E-Mail belästigt werden wollen.

Sie geben Kandidaten ein ehrliches Feedback

Oftmals wollen Kandidaten gar nicht hören, was sie in einem Vorstellungsgespräch alles falsch gemacht haben oder wieso sie nicht auf die fragliche Stelle passen. Dennoch gehört es auch zum Job eines Recruiters Kandidaten ein ehrliches Feedback zu geben, damit diese bei der nächsten Gelegenheit punkten können. Denn der beste Recruiter ist, wer einem die Wahrheit ins Gesicht sagt.

Ähnliche Artikel:

„Wie ein Recruiter meinem Vorgesetzten steckte, dass ich einen neuen Job suche“

Vier Dinge, die Sie keinem Headhunter verraten dürfen

GASTKOMMENTAR: Wie Sie einen guten Personalberater finden

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier