☰ Menu eFinancialCareers

Jetzt haben bei KBL ebp die Scheichs das Sagen: Expansion jenseits Europas geplant

Zu KBL epd gehört auch die Privatbank  Merck & Finck in München.

Zu KBL epd gehört auch die Privatbank Merck & Finck in München.

Der im vergangenen Jahr angekündigte Verkauf von KBL European Private Bankers an die Herrscherfamilie Katars ist abgeschlossen. Laut einer Pressemitteilung der Bank kontrolliert der katarische Fonds Precision Capital jetzt 99,9 Prozent der Anteile von KBL epd. Bei Precision Capital handelt es sich um ein Finanzvehikel nach Luxemburger Recht, das die Interessen eines „prominenten katarischen Privatinvestors“ vertrete. Dabei dürfte es sich um die Herrscherfamilie des kleinen Scheichtums im Persischen Golf handeln, das durch riesige Gasvorkommen reich geworden ist.

Zum Erwerb von KBL epd sagte Precision Capital-Chef George Nasra: „Wir werden ihre Entwicklung unterstützen – nicht nur in den europäischen Märkten, wo ihre Reputation für erstklassige Leistungen bekannt ist, sondern auch außerhalb Europas. Bei unserem Engagement bei KBL epb, ihren Kunden und Mitarbeitern handelt es sich um ein langfristiges Vorhaben.“ Damit dürften die Scheichs KBL epb nutzen, um mit ihrem Wealth Mangement-Geschäft in den Mittleren Osten zu expandieren.

Die belgische KBC-Gruppe hatte bereits im zurückliegenden Oktober mit Precision Capital die Übernahme der Tochter für 1 Mrd. Euro vereinbart. Zu KBL epb gehören übrigens auch verschiedene andere europäische Banken wie etwa Merck und Finck in München.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier