☰ Menu eFinancialCareers

Zehn Kompetenzen, die Sie für eine Führungsrolle im Banking benötigen

Leadership muss mühsam aufgebaut werden.

Leadership muss mühsam aufgebaut werden.

Viele Finanzprofis wollen ins Management und in Führungspositionen aufsteigen. Eine solche Stelle zu erhalten und erfolgreich auszuüben, ist schwierig. Sie können die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöhen, indem Sie die folgenden Kompetenzen entwickeln.

1. Wellness

Gesundheit stellt eine Voraussetzung für gute Leistungen dar. Sich gut zu ernähren, Sport zu treiben und genügend Schlaf zu erhalten, verbessert Ihre Produktivität. Dies hilft auch bei der Bekämpfung von Ängsten, die mit der Unsicherheit im Banking zusammenhängen. Und wenn Sie Ihre Gesundheit jetzt missachten, dann werden Sie womöglich nicht in guter Form sein, um in Zukunft die Früchte Ihrer Arbeit zu genießen.

2. Antrieb

Schauen Sie sich um. Überall wimmelt es von äußerst wettbewerbsstarken, hochmotivierten Leuten. Einen Weg, seine Antriebskraft zu behalten, besteht in der klaren Vision für die Zukunft. Von hier aus sollten Sie sich kluge Ziele setzen, die breit gefasst, messbar, attraktiv, realistisch und zeitlich im Rahmen sind. Halten Sie Ihre Ziele jeden Tag im Auge, um auf dem richtigen Weg zu bleiben.

3. Selbstvertrauen

An erster Stelle kommen immer Sie selbst. Ein Weg, um sein Selbstvertrauen zu stärken, besteht darin, ein Tagebuch über seine Erfolge zu führen, das Karrieredetails, akademische und andere Erfolge verzeichnet. Dabei handelt es ich um etwas ganz ähnliches wie ein Lebenslauf – nur breiter und tiefer. Notieren Sie kontinuierlich Ihre Erfolge und wenn Sie Widerstände überwinden. Ein solches Tagebuch hilft Ihnen dabei durchzuhalten, wenn die unvermeidlichen Herausforderungen und Rückschläge eintreten.

4. Überzeugungskraft

Die meisten Leute im Banking sind eher von emotionalen als von intellektuellen Verbindungen überzeugt. Charismatische Führungskräfte sind aufmerksam und hören wirklich zu. Sie bringen andere dazu zu glauben, dass sich Ihre Anstrengungen gelohnt haben. Bevor Sie Leute zum ersten Mal treffen, sollten Sie sich vorstellen, sie zu mögen, ihnen die Hand zu schütteln und sich freundlich und umgänglich in ihrer Gegenwart zu verhalten. Praktizieren Sie eine offene Körpersprache und eine vertrauensvolle Stimme.

5. Zeitmanagement

Die Produktivität steigt, wenn Sie zehn Minuten damit verbringen, die wichtigsten Aufgaben des Tages zu priorisieren. Reservieren Sie eine Zeit für ähnliche Aufgaben wie z.B. Emails zu beantworten. Sie können Zeit freischaufeln, wenn Sie Dinge akzeptieren, die Sie nicht verändern können und wenn Sie Büroklatsch begrenzen. Exzessives Arbeiten und Multitasking helfen nicht weiter. Finden Sie Ihre Spitzenzeit – die oftmals am frühen Morgen liegt – und arbeiten Sie wie unter Prüfungsbedingungen.

6. Lernen Sie

Nehmen Sie Ihr Lernen selbst in die Hand. Hören Sie auf das Feedback von Kollegen und suchen Sie sich wohlmeinende Mentoren. Absolvieren Sie relevante Qualifikationen wie den CFA in Ihrer Karriere so früh wie möglich. Kürzere Programme wie ein AMP stellen attraktive Alternativen zu einem MBA dar. Nutzen Sie das Internet, um den Zugang zu allem Denkbaren zu erhalten – von TED talks bis hin zu Stanford-Vorlesungen.

7. Rationale Intelligenz

Ein hoher IQ schützt Sie nicht vor irrationalen Gedanken. Viele Leute erheben sinnvolle Präferenzen zu absoluten Forderungen – aus „Ich möchte einen Bonus“ wird „Ich muss einen Bonus erhalten“. Vielleicht stellen Sie sich Fragen wie: Wie wahrscheinlich ist es, dass das befürchtete Desaster tatsächlich eintritt? Sind Sie anmaßend? Ist die Situation wirklich so schwarzweiß? Lesen Sie das Buch vom Nobelpreisträger Daniel Kahneman „Schnelles Denken, langsames Denken“, um Ihre Entscheidungsfindung zu verbessern.

8. Emotionale Intelligenz

Emotionale Intelligenz stellt einen guten Indikator dafür dar, wer später befördert wird. Widerstehen Sie der Versuchung, Angst und Verzweiflung zu zeigen. Machen Sie eine Pause. Wählen Sie die Form von Emotion, die Ihnen am meisten weiterhilft. Wenn Sie in Ihrer Karriere vorankommen, dann haben Sie auch die Verantwortlichkeit für die Stimmung Ihres Teams. Optimismus und Begeisterung stecken an.

9. Systemintelligenz

Eine Bank stellt ein komplexes System dar. Die Intelligenz von Systemen schließt auch die Fähigkeit ein, eine einheitliche Gruppendenkart zu vermeiden, Netzwerke von Menschen aufzubauen, Innovationen zu fördern, in dem ein kontrolliertes Chaos genutzt wird. Dabei ist es wichtig, die Rolle zu verstehen, die Sie in dem System spielen. Seien Sie ein aufsteigender Star und kein Spaßvogel.

10. Coachen Sie

Führungskräfte nutzen immer mehr Coaching, um Ihre direkten Untergebenen zu beeinflussen. Ein lösungs- und zielorientierter Ansatz ist effizient. Dies schließt Fragen ein wie: „Ben, was würdest Du brauchen, um Dein Engagement von sechs auf acht von zehn zu steigern?“ Falls Sie jede Woche einige Stunden darauf verwenden, diese Kompetenzen zu entwickeln, dann werden Sie in Ihrer aktuellen Stelle mehr Leistung bringen und sich damit für eine Beförderung positionieren.

Luke Heath coacht Führungskräfte im asiatisch-pazifischen Raum und betreibt das Unternehmen Chandler Heath Recruitment.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier