Trading

Hier finden Sie sämtliche Stellenangebote rund ums Trading.

Trading-Berufe beinhalten die Verfolgung der Märkte (Tracking) sowie den Kauf und Verkauf von Produkten auf Tastendruck. Dabei hängt eine Trading-Karriere sowohl von den Anlageklassen (z. B. Aktien, Devisen oder Rohstoffe), als auch von der Art des Tradings ab.

Es gibt unterschiedliche Arten von Tradern:

Flow Trader: Personen, die Finanzprodukte im Namen eines Bankkunden kaufen und verkaufen.

Proprietary (oder „Prop“) Trader: Eine ausgewählte Gruppe von Elite-Tradern, die die Lizenz zum Handel mit dem eigenen Geld der Bank erhalten.

Execution Trader: Trader, deren Aufgabe fast ausschließlich darin besteht, Trades im Auftrag von Analysten und Fondsmanagern zu platzieren.

Sales Trader: Eine Art Mischform zwischen Sales und Trader – sie empfehlen Kunden Produkte und führen die Trades, die auf ihren Empfehlungen basieren, selbst aus.

Trading-Berufe haben sich aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Technologie im zurückliegenden Jahrzehnt stark gewandelt und Investmentbanken beschäftigen auch Mitarbeiter in speziellen elektronischen Trading-Abteilungen.

Durch das elektronische Trading ist die Ausführungsgeschwindigkeit von Trades sowie die Kosten der Transaktionen drastisch zurückgegangen und die Märkte sind heute transparenter als zuvor. Der Einsatz von Algorithmen – Computermodelle, die Preise, Zeitgebung und Größe einer Order festlegen – bedeutet auch, dass die Durchschnittsgröße von Trades zurückgegangen ist.

Die Entwicklung der Automatisierung hat den Markt grundlegend verändert – von einem Markt, bei dem eine Menge menschlicher Vermittlung erforderlich war, zu einem, bei dem Computer den Großteil der Arbeit bei der Ausführung und Bearbeitung von Trades verrichten. In der Folge wurde eine Reihe traditioneller Trading-Berufe eliminiert. Allerdings hat das elektronische Trading auch eine Reihe neuer Berufe und Karrieren im Trading geschaffen.

Zu diesen neuen Finanzberufen im Trading zählen:

Quantitative Analysten: Quants sind Mathematikgenies, die notwendig sind, um beim Trading einen Vorsprung vor der Konkurrenz zu haben. Quant-Berufe involvieren Entwurf, Entwicklung und Implementierung von Ausführungsalgorithmen unter Verwendung eines mathematischen Ansatzes, um Investmentmöglichkeiten und Marktstrategien zu identifizieren.

Consultants: Derartige Berater erstellen Berichte, u. a. Transaktionskostenanalysen und Trade-Berichte, um sicherzustellen, dass der Kunde die Trading-Tools auf effektivste Weise nutzt. Consultants bieten auch Tipps zur Verbesserung der Performance.

Sales Trader: Die Aufgabe des Sales Traders besteht darin, die Ausführung von Trades im Namen von Kunden anzubahnen und gleichzeitig eine Auswahl der E-Trading-Produkte der Bank anzubieten und den Kunden die Entscheidung zu erleichtern, welche die beste Suite für ihre Bedürfnisse ist. Es geht um eine Kombination aus Marketing und Kundenbeziehungsmanagement. Banken bieten auch reine Sales-Berufe an

Market Structure-Stellen: Hierbei handelt es sich um ein analytisch orientiertes Berufsfeld; Market Structure-Experten analysieren bevorstehende gesetzliche Änderungen und Makrotrends sowie ihre potenziellen Auswirkungen auf das Trading-Umfeld.