Kapitalmärkte

Hier finden Sie unsere Stellenangebote aus dem Bereich Bereich Kapitalmärkte (Capital Markets). Zur Kapitalmarktabteilung einer Investmentbank gehören Aufgabenbereiche wie Origination, Strukturierung bis Syndication.

Bei Origination-Spezialisten handelt es sich üblicherweise um erfahrene Kapitalmarktbanker. Ihr Beruf erfordert eine Menge Geschäftsreisen, da sie Kunden treffen, um Einblicke in ihre Finanzierungsbedürfnisse zu erlangen und um sie davon zu überzeugen, ihr Geschäft der Bank anzuvertrauen.

Im Vergleich dazu arbeiten Structuring-Experten am Schreibtisch. Sie erstellen komplexe Finanzprodukte, die den Finanzierungsbedürfnissen, die ihnen von den Originators vermittelt wurden, entsprechen.

Den Mitarbeitern am Syndication Desk obliegt, den Markt auf den Verkauf vorzubereiten. Sie berechnen die beste Preisspanne für das jeweilige Produkt, bewerten die Nachfrage und stellen sicher, dass alle korrekten Unterlagen vorliegen.

Finanzprodukte entstehen oftmals in den Kapitalmarktabteilungen. Dort kreieren Mitarbeiter Wertpapiere meist für Unternehmen, die sich auf diese Art und Weise auf den Finanzmärkten Gelder verschaffen wollen. Die beiden Hauptprodukte sind Aktien, die in den Equity-Capital-Märkten (ECM) gehandelt werden, und Anleihen, die in den Debt Capital Markets (DCM) gehandelt werden.

Investmentbanken agieren als „Underwriter“ für das Unternehmen, das die Aktien oder Anleihen emittiert. Im Gegenzug für eine Gebühr, die als „Underwriting Spread“ bezeichnet wird, übernehmen sie das Risiko der Emission der Wertpapiere und verrichten die erforderliche Arbeit, um sie auf dem Markt zu platzieren.

Equity Capital Markets-Banker helfen Unternehmen dabei, durch die Emission von Aktien Eigenkapital aufzutreiben. Als Underwriter garantieren sie, dass die vom Unternehmen emittierten Aktien zu einem bestimmten Preis verkaufen werden. Wenn diese für die Aktien nicht genügend Käufer zu einem bestimmten Preis finden, ist die Bank dazu verpflichtet, die Aktien selbst zu kaufen. Diese Aktien können Teil einer Börseneinführung (IPO) oder einer Bezugsrechtemission sein.

Debt Capital Markets-Banker traden wiederum mit handelbaren Schuldverschreibungen in Form von Anleihen, darunter Staatsanleihen, erstklassige Anleihen und hochverzinsliche Anleihen, bei denen eine Zahlungsunfähigkeit wahrscheinlicher ist und die daher eine höhere Rendite abwerfen. DCM wird auch als Fixed-Income-Markt bezeichnet.

Die Berufe in den Kapitalmarktabteilungen umfassen auch die Emission komplexerer Produkte wie aktiengebundener Wertpapiere – oder Anleihen, die zu einem im Voraus vereinbarten Preis in Aktien umgewandelt werden können – sowie Derivate.

Zu den Berufen und Berufsbezeichnungen, die häufig in den Kapitalmärkten zu finden sind, zählen: Senior Originator Specialty Lending, Risk Manager, Equity Derivatives Product Control, Junior FICC Structurer und Debt Capital Markets Analyst, um nur einige zu nennen.

Um in Capital Markets eine Stelle zu finden, benötigen Sie starke analytische und statistische Fertigkeiten, ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten, die Kompetenz, mehrere Projekte gleichzeitig zu betreuen, sowie eine gesunde Portion Hartnäckigkeit.