☰ Menu eFinancialCareers

Blick ins Portemonnaie: Was Absolventen und Praktikanten in 2012 verdienen

©istockphoto/YinYang

©istockphoto/YinYang

Auch in 2012 können Absolventen bei Finanzdienstleistern mehr verdienen als in den meisten anderen Branchen. Laut der „alma mater Gehaltsstudie 2012“ streichen Absolventen in Deutschland durchschnittlich 40.825 Euro ein. Dagegen werden bei Banken, Finanzwesen, Versicherungen und Finanzberatung durchschnittlich 43.055 Euro gezahlt. Für die Studie hat die akademische Personalberatung alma mater die Angaben von über 1000 Unternehmen ausgewertet.

Im Median kassierten Absolventen in der Branche „Banken/Finanzen“ 43.000 Euro, wobei sich die Spanne zwischen dem ersten und dem dritten Quartil von 40.000 bis 46.466 Euro erstreckt. Mehr wurde lediglich in den Branchen Fahrzeugbau (46.000 Euro), Elektrotechnik und Maschinenbau (45.000 Euro) sowie Chemie und Pharma (43.500 Euro) gezahlt.

In Wirklichkeit dürften die Banken tendenziell eher noch besser dastehen. Denn in der Branche „Banken/Finanzen“ sind Unternehmen aus der Versicherungsbranche sowie aus dem Bereich Finance enthalten, die eher weniger für ihr Personal springen lassen als Banken. Darüber hinaus dürfte die hohe Anzahl hochdotierter Ingenieure die Gehälter in technologielastigen Branchen nach oben treiben.

Bei Praktika und Abschlussarbeiten scheinen sich die Banken indes weniger generös zu zeigen. Laut der alma mater-Gehaltsstudie 2012 zahlten die Banken für Praktika monatlich durchschnittlich nur 702 und für Abschlussarbeiten sogar nur 618 Euro. Dennoch nehmen die Banken zumindest bei der Praktikanten-Besoldung unter allen Branchen einen Spitzenplatz ein.

Auch die Unternehmensgröße scheint branchenübergreifend einen nachhaltigen Einfluss auf die Vergütung von Absolventen zu haben. „Die Faustregel ‚Je weniger Mitarbeiter ein Betrieb hat, umso weniger ist zu verdienen’ bewahrheitet sich auch in 2012. In Großkonzernen liegt das Einstiegsgehalt bei 44.025 Euro, in Kleinstunternehmen ca. 8000 Euro darunter,“ heißt es in der Studie.

Quelle: alma mater

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier