☰ Menu eFinancialCareers

Branchenvergleich: Banker verdienen am besten

Wer sich aussuchen kann, in welcher Branche er arbeitet, sollte sich vor der Entscheidung über die Verdienstmöglichkeiten im Klaren sein – denn die Gehälter variieren branchenabhängig.

Eine aktuelle Studie der Vergütungsberatung Personalmarkt zeigt es: Die Bezahlung für ein und denselben Beruf hängt stark von der Branche ab, in der ein Arbeitgeber tätig ist. Das berichtet das Manager Magazin.

Die Hamburger Beratung Personalmarkt untersuchte Unternehmen aus 50 Branchen auf die dort gezahlten Gehälter. Dabei stellte sich heraus, dass die Angestellten in Banken am besten bezahlt werden: Das Gehaltsniveau in der deutschen Bankenbranche liegt um 11,6 % über dem Durchschnitt aller Branchen. Auf den Plätzen folgen die Pharmaindustrie (10,5 % über dem Durchschnitt) und die Maschinenbaubranche (10,1 % über dem Durchschnitt).

Ausnahme für Bankangestellte: Mit einem Anstellungsvertrag bei einem Zeitarbeitsunternehmen, die vermehrt mit der Personalsuche im Bankensektor beauftragt werden, schaut ein Angestellter auch bei Banken in die Röhre.

Denn ein über eine Zeitarbeitsvermittlung angestellter Mitarbeiter wird nicht nach dem Sektor bezahlt, in dem er arbeitet, sondern nach einem allgemeinen Zeitarbeitstarif. Und dieser ist niedrig: Angestellte von Zeitarbeitsunternehmen verdienen rund 30 % weniger als der Branchendurchschnitt. Für einen Bankmitarbeiter mit einem Vertrag bei einem Zeitarbeitsunternehmen bedeutet dies einen Gehaltsabschlag von rund 37 % gegenüber seinen Kollegen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier