☰ Menu eFinancialCareers

Branchen erklärt: Datenanbieter & Ratingagenturen

Ratingagenturen ermitteln die Wahrscheinlichkeit, dass Kreditnehmer Zinsen und Tilgung nicht vollständig und pünktlich zahlen können. Unternehmen und Staaten werden von AAA (praktisch garantiert pünktliche Rückzahlung) bis C (ein hohes Risiko des Zahlungsverzuges)  bewertet. Risiken ab BBB werden als „Investitionsempfehlung“ und darunter als „Spekulationsobjekt“ eingestuft.

Datenanbieter versorgen die Finanzmärkte und Medien mit wichtigen Echtzeitinformationen wie Aktienkursen, Wechselkursen, Analysen sowie Werkzeugen und Software zur Portfolioverwaltung. Darüber hinaus bieten sie Nachrichtendienste zu Finanzen und Unternehmen an.

Marktführer

Der Markt für Kreditratings wird von den US-amerikanischen Agenturen Moody’s Investor Services, Standard & Poors’s und Fitch Ratings dominiert. Bei den Datenanbietern haben laut Burton-Taylor InternationalConsulting die Unternehmen Thomson Reuters und Bloomberg mit 29,4% und 29,2% nahezu gleiche Marktanteile. Andere relevante Namen sind Dow Jones/Factiva, Interactive Data, FactSet, Six-Telekurs und IRESS.

Positionen und Karrierewege

Ratingagenturen rekrutieren regelmäßig Absolventen als Datenanalysten. Trainees beginnen üblicherweise in den Research-Teams, die sich auf Branchen und/oder Finanzprodukte konzentrieren. Fitch verfügt über ein strukturiertes Absolventenprogramm. Moody’s und Standard & Poor’s stellen nach Bedarf ein. Datenanbieter bieten eine Vielzahl von Positionen für Absolventen an.

Gehälter und Boni

Nach Auskunft der Personalchefs können Trainees bei Datenanbietern in London abhängig von Erfahrung und akademischem Hintergrund mit einem Einstiegsgehalt von 35.000 bis 40.000 Dollar im Jahr zu beginnen. Ratingagenturen zahlen auf dem Einsteiger-Level üblicherweise weniger, aber mit einer Chance auf einen kleinen Bonus.

Jobs im Kreditrating werden weiter oben auf der Karriereleiter gut belohnt. Nach fünf bis sieben Jahren liegt das Gehalt  laut der Untersuchung zu Gehältern von Robert Walters zwischen 90.000 und 120.000 Dollar und steigt auf 120.000 bis 150.000 Dollar nach sieben bis zehn Jahren.

Gesuchte Fähigkeiten

Der HR-Director Chris Mills von Interactive Data führt an, dass die Volatilität in der Finanzwelt zu einer erhöhten Nachfrage nach Datenanbietern geführt hat. Während die Unternehmen zwar stets gute fachliche Fähigkeiten verlangen, möchten sie auch die sogenannten Softskills. „Neben guten Fachkenntnissen konzentrieren wir uns bei Einstellungen auch auf die Softskills. Einsteiger werden ermutigt, ihre Fähigkeiten beim Aufbau von Beziehungen zu entwickeln sowie sich an mehrdimensionale Organisationsstrukturen anzupassen”, sagt Mills.

„Wir suchen nach Absolventen mit einem fundiertem akademischen Hintergrund, der Finanzen, Bilanzierung oder Volkswirtschaft beinhaltet, sowie zusätzlich nach der Fähigkeit, einen komplizierten Sachverhalt klar und deutlich zu vermitteln,” sagt Andy Jackson, HR-Chef Europa bei Fitch Ratings. „Erfolgreiche Bewerber haben meistens einen Master oder ein Diplom und beherrschen eine zweite Sprache fließend.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier