☰ Menu eFinancialCareers

Steckt die Deutsche Bank in einer besonders schweren Krise?

Wie wir in der vergangenen Woche bemerkt haben, scheint die Deutsche Bank bei den üblichen Abwerbungsinitiativen nach der Bonussaison dieses Jahr schlecht abgeschnitten zu haben.

Laut Headhuntern hängt dies angeblich mit der Sparsamkeit der Bank bei Bonuszahlungen zusammen. In Bereichen wie den “Rates” in London zahlt die Deutsche Bank für 2009 angeblich 20 bis 30 Prozent unterhalb des Marktes.

Doch der Personalabfluss könnte womöglich tiefere Gründe aufweisen als ein einfaches Versagen beim Bezahlen. Das deutsche Institut scheint seit dem Beginn der Krise in 2007 auch in den Kernmärkten substanziell den Kürzeren gezogen zu haben.

Laut einem Bericht, der von Morgan Stanley und der Unternehmensberatung Oliver Wyman herausgegeben worden ist, ist die Deutsche Bank der größte Verlierer von Marktanteilen im Bereich Fixed Income, Currency and Commodities (FICC) – und das sowohl im Sales als auch im Trading. Mithin fällt ihr Marktanteil von 10,9 Prozent im ersten Halbjahr 2007 auf 7,7 Prozent im zweiten Halbjahr 2009.

Im Aktienbereich fällt ihr Anteil in dem gleichen Zeitraum von 8,4 auf 7,3 Prozent und in der Investmentbanking Division (IBD) von 7,2 zu 6,9 Prozent.

Ihr Anteil an den Gesamterträgen im Investmentbanking fällt um 30 Prozent, womit sie sich auf einer Augenhöhe mit Morgan Stanley befindet. Sie schneidet indes besser ab als RBS (-47 Prozent) und UBS (-52 Prozent).

Die größten Gewinner in diesem Zeitraum waren HSBC, Goldman Sachs und Nomura.

Verlassen die Leute die Deutsche Bank einfach, weil es dort nicht so gut ist, wie es sein sollte? Vielleicht nicht. Eine Sprecherin der Deutschen Bank betonte, dass die Zahlen für Morgan Stanley und Oliver Wyman die gesamten Erträge – einschließlich dem Eigenhandel – umfassen, von dem sich die Deutsche Bank zurückgezogen hat. “Unser Marktanteil im kundengetriebenen Geschäft hat sich indes deutlich gesteigert”, sagte sie.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier