☰ Menu eFinancialCareers

Subprime-Loan-Krise: Jetzt auch Bonus unsicher?

Die Bonuszahlungen sind für die meisten Investmentbanker das Salz in der Entlohnungssuppe. Wird diese nun versalzen?

Aus New York ist zu hören, dass die Bonuszahlungen für das laufende Jahr aufgrund der Verluste im Subprime-Loan-Geschäft teilweise empfindliche Dämpfer erleiden dürften.

Die zu erwartenden Einnahmeausfälle könnten auch die zuletzt üppigen Bonuszahlungen der Banker in der Londoner City gefährden – bis zu 15% Einbußen sind hier Schätzungen von Ökonomen zufolge möglich. Bislang wurde erwartet, dass dieses Jahr an Londons Banker, Börsianer sowie Private-Equity- und Hedge-Fonds-Manager Bonifikationen von insgesamt rund 13 Mrd. € ausgezahlt werden.

Nun fürchten auch deutsche Banker um ihre Saläre. Eine aktuelle Studie der UBS prognostiziert einen durch die aktuelle Krise hervorgerufenen Rückgang der Bankgewinne europaweit von durchschnittlich 5% – mit deutlichen “Ausreißern”, die höhere Verluste verzeichnen werden.

Boni kaum gesenkt

Eine breit angelegte deutliche Senkung der Bonuszahlungen wird jedoch von Branchenkennern nicht prognostiziert. “Ich erwarte nicht, dass es in Deutschland ähnlich starke Auswirkungen gibt wie in London, wo ja prozentual viel mehr Trading Banks angesiedelt sind”, sagt Matthias Junges, geschäftsführender Gesellschafter der Bad Homburger MJ Consult Junges & Schüller Personalberatung.

Stefan Zweck, Leiter des Geschäftsbereichs Investment Banking & Financial Services beim international tätigen Personalberatungsunternehmen Michael Page in Frankfurt, ergänzt: “Über diesen Punkt haben wir mit unseren Häusern in den USA und Großbritannien zuletzt viel diskutiert. Sowohl in New York als auch in London wird es zum Teil drastische Einbrüche der Bonuszahlungen geben. In Deutschland wird dies punktuell sicherlich ebenfalls der Fall sein, gerade in den betroffenen Häusern wie der IKB.”

Bei den direkt von der Krise betroffenen Banken wie der IKB, der SachsenLB und auch der BayernLB wird es also wohl Auswirkungen auf die Gewinn- und damit wohl auf die Bonussituation geben. “Insgesamt dürften die Bonuszahlungen aber nur gering beeinflusst werden”, erwartet Zweck. “Eine Verallgemeinerung auf die übrigen Banken würde ich nicht vornehmen”, meint auch Matthias Junges. “Zumal wir ja bei den Subprime-Loans in den Büchern der deutschen Finanzbranche noch nicht von realisierten Verlusten reden, sondern bislang nur eine Bewertungsfrage diskutieren.”

Özcan Acikel, Partner bei der international tätigen Personalberatung Smith & Jessen in Frankfurt, stimmt seinen Kollegen zu: “Ich denke, es wird in Teilbereichen radikale Einschnitte geben. Einige Banken wird es auf der Gewinnseite im zweiten Halbjahr natürlich treffen – mit den entsprechenden Folgen für die Boni der Banker. Allerdings ist es noch zu früh um die Einschnitte zu quantifizieren.”

Acikel warnt jedoch, die Gefahr sinkender Bonuszahlungen schon ganz ad acta zu legen: “Aus heutiger Sicht dürfte sie sich in Grenzen halten, sollte sich die Krise allerdings bis ins nächste Jahr hinziehen, können die Auswirkungen auf die Geldbeutel vieler Banker heftig sein.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier