☰ Menu eFinancialCareers

Bonus Announcements – lange Gesichter?

Die Bekanntgabe der diesjährigen Bonuszahlungen im Investmentbanking könnte zu langen Gesichtern führen. Negative Überraschungen scheinen vorprogrammiert.

In der vergangenen Woche begannen die US-Banken in Deutschland traditionell mit der Bekanntgabe der Höhe ihrer Bonuszahlungen für 2007, die anderen Banken folgen nach und nach. Während Branchenexperten von teilweise deutlich sinkenden Bonifikationen ausgehen, erwarten die betroffenen Banker mehrheitlich keine Einschränkungen bei ihrem persönlichen Bonus.

Knapp über die Hälfte der von eFinancielCareers im Rahmen einer weltweiten Studie in Deutschland befragten Banker gehen davon aus, dass sie persönlich für 2007 einen höheren Bonus als im Rekordjahr 2006 erhalten werden. Lediglich knapp 12% befürchten niedrigere Sonderzahlungen.

Eine Gemengelage, die nach Ansicht von Özcan Acikel, Geschäftsführer des Frankfurter Büros der internationalen Personalberatung Smith & Jessen Headhunters, fast zwangsläufig zu Enttäuschungen führen muss: “Die Banken haben in diesem Jahr aufgrund ihrer in der Kreditkrise begründeten Gewinneinbußen einfach weniger Geld zu verteilen. Dies werden die meisten Banker in ihrem Geldbeutel zu spüren bekommen. Der Bonuspool wird um bis zu 40% kleiner ausfallen”.

Selbsteinschätzung der Banker unrealistisch

Die Selbsteinschätzung der Banker hält Acikel daher für wenig realistisch. Er rechnet damit, dass nur rund 10% der Investmentbanker Bonuszahlungen auf dem Niveau des Vorjahres oder darüber erhalten. “Der mit Abstand größte Teil der Banker wird Abschläge hinnehmen müssen, auch solche, die persönlich eine gute Performance aufweisen können.”

Manch eine Bank werde mit der Höhe der Bonifikation deutliche Signale setzen. “Wer 70% weniger Bonus als 2006 oder gar überhaupt keine Sonderzahlung erhält, sollte für eine Alternative offen sein”, so Acikel.

Wird die Bonusrunde 2007 also eine komplette Enttäuschung? Matthias Junges, geschäftsführender Gesellschafter der Bad Homburger Personalberatung MJ Consult, sieht es weniger dramatisch: “Natürlich wird es einige längere Gesichter geben, wenn die Banken ihre Bonuszahlungen bekannt geben. Doch man muss stark differenzieren”, macht er den Bankern Hoffnung, dass doch gar nicht so Wenige einen Grund zur Freude haben werden.

“Bei den Bonussystemen vieler Banken sind die Zahlungen anteilig nach persönlicher Leistung, Leistung der Abteilung und Gesamtbankgewinn aufgeteilt”, erklärt Junges. Der am Gesamtbankergebnis orientierte Anteil werde in den meisten Fällen gewiss geringer ausfallen, die beiden übrigen Anteile jedoch könnten in nicht wenigen Fällen auf gleichem Niveau von 2006 liegen.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier