☰ Menu eFinancialCareers

Kaufmännische Leiter verdienen bei Banken mit Abstand am besten

Rund 100.000 Euro verdient ein kaufmännischer Leiter durchschnittlich im Jahr. Das hat das Beratungsunternehmen Personalmarkt ausgerechnet. Demnach beträgt das durchschnittliche Grundgehalt rund 85.000 Euro, der Rest sind variable Vergütungsbestandteile.

Wie in vielen anderen Positionen auch schwanken die Gehälter je nach Branche deutlich. Die höchsten Bezüge erzielen kaufmännische Leiter in Banken und in der Pharmaindustrie. Auch Konsum- und Gebrauchsgüterindustrie zählen zu den vergleichsweise gut zahlenden Arbeitgebern.

Deutlich weniger Geld erhalten kaufmännische Leiter dagegen in der Werbewirtschaft, im Gesundheitswesen und in sozialen Einrichtungen.

Kaufmännische Leiter mit bis zu drei Jahren Berufserfahrung kommen auf ein Gehalt in Höhe von im Schnitt rund 70.900 Euro, mit sieben bis zehn Jahren Berufspraxis steigen die Bezüge auf durchschnittlich 95.800 Euro.

Wer mehr als zehn Jahre Erfahrung hat, kommt auf 105.600 Euro Jahresgehalt. 63 Prozent aller kaufmännischen Leiter, deren Gehaltsdaten ausgewertet wurden, fahren einen Firmenwagen. Durchschnittlicher Neuwert: rund 41.300 Euro.

Vergütung kaufmännischer Leiter (in Euro pro Jahr)

Banken: 183.600

Pharma: 152.600

Konsum- und Gebrauchsgüter: 138.500

Werbung und PR: 78.000

Gesundheitswesen: 73.000

Soziale Einrichtungen 70.100

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier