☰ Menu eFinancialCareers

Big Four stellen weiter ein

Die großen Audit- und Beratungsunternehmen erhöhen die Schlagzahl in punkto Neueinstellungen weiter. Gesucht sind Prüfer und Consultants.

Traditionell geben die großen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen im Rahmen der Präsentation ihrer Geschäftszahlen ihre Pläne in Bezug auf geplante Neueinstellungen bekannt. Den Anfang haben im Oktober PricewaterhouseCoopers und Deloitte gemacht. Bei beiden wird deutlich: Die Anzahl der geplanten Neueinstellungen für das Geschäftsjahr 2007/2008 ist höher als im vergangenen Jahr.

Branchenprimus PricewaterhouseCoopers Deutschland plant für das laufende Geschäftsjahr 2007/2008 1.500 neue Mitarbeiter einzustellen. Das sind nochmals 10% mehr als die 1.391 Personen, die im Geschäftsjahr 2006/2007 ihren Dienst an den deutschlandweit 28 PwC-Standorten antraten.

Deloitte, die im vergangenen Jahr mit 668 Neueinstellungen die geplante Anzahl von 400 neuen Mitarbeitern weit übertrafen, plant in den kommenden 12 Monaten, das Personals um 750 Personen aufzustocken. Der größte Teil der geplanten Neueinstellungen wird auf Wirtschaftsprüfer entfallen: 250 Prüfer sollen ihren Dienst bei Deloitte antreten. Für die Steuerberatung sind 160 Stellen eingeplant, für den Bereich Corporate Finance sind es 70. Aber auch 150 neue Unternehmensberater werden gesucht.

Massive Investition in Mitarbeiter, Produkte und Services

Deloitte plant in den nächsten 4 Jahren die weltweite Mitarbeiterzahl um 50.000 zu erhöhen, um auch zukünftig erfolgreich am Markt agieren zu können. “Wir sehen den langfristigen Erfolg und werden weiterhin massiv in Mitarbeiter, neue Produkte und Services investieren”, so James H. Quigley, Global CEO Deloitte.

Teil dieses Plans ist auch die Ernennung von Vassi Naidoo, Partner, Deloitte U.K., zum verantwortlichen Global Managing Partner Talent. “Mein Ziel ist es, Deloitte weltweit als den Top-Arbeitgeber für die größten Talente mit Weiterentwicklungspotenzial und der richtigen Unternehmenskultur zum Erreichen persönlicher und beruflicher Karriereziele zu positionieren”, unterstreicht Quigley.

In Deutschland sollen 600 der 750 Stellen mit Absolventen besetzt werden. “Wir rekrutieren zu großem Anteil Hochschulabsolventen, die ihr Studium mit sehr guten Noten zügig absolviert haben”, so Dirk Marek, Recruiting-Verantwortlicher bei Deloitte. Die bevorzugten Studienrichtungen sind Wirtschaftswissenschaften mit den relevanten Schwerpunkten Revision, Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung, Steuerwesen bzw. Steuerlehre sowie Finance und Controlling, außerdem Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und, vor allem für den Steuerbereich, Rechtswissenschaften.

“Überdies legen wir Wert auf relevante Praktika im Prüfungs- und Beratungsbereich sowie Auslandserfahrung und sehr gute Englischkenntnisse”, so Marek. “Als Persönlichkeitsmerkmale sind eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit, hohe Lernbereitschaft und Selbstreflexion, Eigeninitiative, hohe Einsatzbereitschaft und Mobilitätsbereitschaft wichtig.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier