☰ Menu eFinancialCareers

Stellt der QPM eine Alternative zum CFA dar?

Für Leute, die sich nicht mit einem CFA plagen wollen, gibt es neue Hoffnung: den “Qualified Portfolio Manager” (QPM). Das Programm wird von der Capital Markets Academy der Deutschen Börse und der European Business School in Östrich-Winkel veranstaltet und kostet 12.000 Euro zzgl. Mehrwertsteuer.

“Wir sind spezialisiert auf Kapitalmarktprodukte”, beschreibt Gerhard Bauer von der Capital Markets Academy das Programm. Somit drehe sich alles um börsengehandelte Finanzvehikel wie Aktien, Anleihen, Fonds und Derivate. Versicherungen, geschlossene Fonds, Private Equity oder Immobilien zählen indes nicht zum Programm. Ebenso wenig wird Vertriebs-Knowhow vermittelt.

Anlageberater und Portfoliomanager als Zielgruppe

Die Zielgruppe sieht Bauer in Anlageberatern, Vermögensverwaltern und Portfoliomanagern. Damit wendet sich das Programm sowohl an Privatkundenberater als auch an Portfoliomanager von Kapitalanlagegesellschaften (KAG).

Um der heterogenen Zielgruppe gerecht zu werden, ist das Programm in zwei Stufen unterteilt: In der ersten Phase werden die unterschiedlichen Kapitalmarktprodukte und entsprechende Analysemethoden vermittelt. Für einen Privatkundenberater im Retailbanking sei das hierin vermittelte Wissen ausreichend. Wer die erste Phase abgeschlossen hat, darf sich “Berater Kapitalmarktprodukte (EBS/DBG)” nennen.

Dagegen dreht sich in der zweiten Phase alles ums Portfoliomanagement, womit KAG-Mitarbeitern das nötige Rüstzeug vermittelt werde. “Die meisten Teilnehmer absolvieren das gesamte Programm”, ergänzt Bauer. Die Absolventen dürfen sich als “Qualified Portfolio Manager (EBS/DBG)” bezeichnen.

Der Stoff wird an insgesamt 31 Tagen in Präsenzveranstaltungen vermittelt, die in den Räumlichkeiten der Deutschen Börse in Frankfurt und Eschborn stattfinden. Laut Bauer müssen Teilnehmer noch mit jeweils einem halben Tag Vor- und Nachbereitung für jeden einzelnen Seminartag rechnen.

Hohe Erfolgsquoten: Teilnehmer werden gepampert

Am Ende beider Abschnitte müssen die Teilnehmer ihr Wissen in einer dreistündigen Prüfung unter Beweis stellen. Hinzu kommt noch eine praktische Fallstudie am Ende der zweiten Stufe. “Dabei fallen um die 10 Prozent durch”, sagt Bauer. Die Durchfallquoten der jeweils drei CFA-Prüfungen liegen indes mit rund 60 Prozent deutlich höher.

Bauer erklärt die höhere Erfolgsquote mit den kleinen Gruppen und der intensiven Vorbereitung in den Präsenzveranstaltungen. “Die Teilnehmer werden in dieser Zeit natürlich gepampert”, ergänzt Bauer. Dagegen bereiten sich die CFA-Kandidaten zumeist eigenständig auf die Prüfungen vor.

Große Übereinstimmung mit dem CIIA

Als Konkurrenz zum CFA betrachtet Bauer sein Programm nicht: “Der CFA stellt in der Tat den Top-Abschluss in der Finanzbranche dar, dem würde ich zustimmen. Es handelt sich jedoch strukturell und inhaltlich um ein anderes Produkt.” Die Banken wollten, dass sich die CFA-Kandidaten in drei Jahren durch das Programm “durchbeißen” und auch Qualitäten wie Zeitmanagement und Durchhaltevermögen unter Beweis stellen. Dagegen würde die Fortbildung der Capital Markets Academy durch die Präsenzveranstaltungen schnell zu einem Abschluss führen – entsprechend unterscheide sich auch die Zielgruppe.

Einige inhaltliche Übereinstimmungen bestünden allerdings mit dem Certified International Investment Analyst (CIIA), wie ihn die Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management (DVFA) in Deutschland anbietet.

Der CIIA sei international aufgestellt und seit vielen Jahren auf dem Fortbildungsmarkt präsent. Deswegen sei das Programm noch bekannter als der “QPM” – allerdings wachse der Bekanntheitsgrad. “Der QPM etabliert sich langsam in den Häusern”, meint Bauer. Ein großer Wettbewerbsvorteil bestehe in dem guten Namen der Deutschen Börse und der European Business School. Der bevorstehenden Fusion mit der NYSE sieht der Leiter der Capital Markets Academy hoffnungsfroh entgegen: “Das bietet ganz neue Perspektiven.”

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier